Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Ortsteile Feuerwehr blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Ortsteile Feuerwehr blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 13.01.2016
Markus Schade (zweiter von rechts) freut sich über die Beförderung zum Hauptlöschmeister. Marcel Schüncke (links), Rolf Bruns und Christian Fischer gratulieren. Quelle: vr
Anzeige
Enzen

„Das Jahr 2015 war ein sehr arbeitsreiches Jahr“, sagte Christian Fischer. Der Ortsbrandmeister erläuterte, dass es insgesamt 20 Einsätze für die Ortsfeuerwehr Enzen gab. Dazu zählten sieben Brandeinsätze, darunter der Großbrand bei der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland (PLSW) und ein Fehlalarm. Hinzu kamen technische Hilfeleistungen, davon unter anderem vier Sturmschäden, zwei Verkehrsunfälle und ein Wasserschaden.

 Außerdem gab es mit zwei Ortsübungen, einer Stadt- und einer Sonderübung der Absturzsicherungseinheit vier Einsatzübungen. „Wir mussten somit wieder einmal unser Können und unsere Professionalität unter Beweis stellen“, erklärte Fischer. Insgesamt wurden 500 Einsatzstunden geleistet. Dabei mussten 30 Mal die Atemschutzgeräteträger in den Einsatz geschickt werden, drei Personen wurden gerettet. Zudem wurden rund 2000 Ausbildungsstunden geleistet.

 „Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Stadthagen, die bei einigen Einsätzen dabei gewesen ist, und mit anderen Ortsfeuerwehren, war immer einwandfrei und zielgerichtet“, sagte Fischer.

 Nach den Berichten ging es über zur Neuwahl des Kassenprüfers – die auf Matthias Witte fiel – sowie der Beförderung von Markus Schade zum Hauptlöschmeister. Im Anschluss erhielt Klaus-Dieter Gerland die Ehrenmedaille für seine 40-jährige Feuerwehrtätigkeit. vr

Anzeige