Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hochwasserschutz-Maßnahme an der Bornau

Alle Seiten gewinnen Hochwasserschutz-Maßnahme an der Bornau

In den vergangenen Jahren ist die Bornau in Probsthagen bei Starkregenfällen immer mal wieder über das Ufer getreten. Jetzt wurde eine weitere Maßnahme fertiggestellt, um nicht nur das Wasser in Grenzen zu halten, sondern auch die Natur zu restaurieren.

Voriger Artikel
Anwohner in Reinsen schlagen weiter Alarm
Nächster Artikel
Französische Nationalfarben zieren Rittergut

Mitarbeiter vom Unterhaltungsverband West- und Südaue sowie der verantwortlichen Firma Redeker inspizieren die Bornau.

Quelle: js

Stadthagen (js). Betroffen ist ein Gebiet an der Kirche, welches zum Teil dem Landhof Windheim, der Kirchengemeinde und einer Privatperson gehört. Dort wurde der Lauf der Bornau verändert. Aus dem vorher geraden Flussgang vor der Brücke an der Kirche wurde in dreitägiger Bauzeit ein Mäander– also ein schlingenartiger Lauf eingerichtet. „Damit schießt das Wasser nicht mehr gerade hinunter, sondern hat durch die Verschachtelung mehr Platz“, weiß Hans Tatge vom Hof Windheim. Vor der Brücke wurde außerdem ein Rammschutz errichtet, um die dortige Böschung nicht zu unterspülen. Hinter der Brücke, auf dem Gelände der Privatperson, wurden die Uferkanten abgehoben, damit das Wasser von eventuellen Starkregen in eine tiefer liegende Wiese ablaufen kann und nicht wieder in die Kirche strömt wie bei einem der vergangenen Hochwasser.
Der vorherige Lauf der Bornau wurde aber nicht zugeschüttet. An dem Punkt, wo der Bach in den Neubau abgeleitet wird, wurde eine Art „Plombe“ aufgeschüttet – hoch genug, damit im Normalfall kein Wasser überläuft, aber tief genug, um bei Hochwasser einen zweiten Lauf des Baches zu ermöglichen.
„Das ist ein Win-Win-Situation für alle“, ist sich Tatge sicher. Nicht nur der Hochwasserschutz profitiere, sondern auch die Renaturierungsmaßnahmen seien von großem Wert. Außerdem können die Mitarbeiter des Hof Windheim hier den Arbeitsbereich der Geländepflege intensivieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg