Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hunde haben Mufflon gerissen

Keine Wölfe in Wendthagen Hunde haben Mufflon gerissen

Fehlalarm in Wendthagen: Das Anfang Oktober im Wald am Bückeberge erlegte Mufflon ist nicht von Wölfen getötet worden, sondern von Hunden.

Voriger Artikel
Löschteich wird fast doppelt so teuer
Nächster Artikel
Wolff ist Ehrenmitglied

Das Mufflon in Wendthagen ist nicht von Wölfen, sondern von Hunden gerissen worden.

Quelle: Symbolfoto

Wendthagen. Dies habe die Untersuchung der DNA-Proben durch das Senckenberg-Institut für Wildtiergenetik ergeben, teilte das Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) jetzt mit.
Eine Spaziergängerin hatte am 2. Oktober beobachtet, wie das Mufflon von zwei wolfsähnlichen Hunden gestellt und gerissen wurde. Die bei der Begutachtung durch den Wolfsberater Jürgen Müller und Revierförster Steffen Fitzner sichergestellten DNA-Proben haben laut NLWKN zweifelsfrei gezeigt, dass Hunde das Mufflon gerissen haben. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Wendthagen

Bereits mehr als drei Monate ist es her, seitdem ein Mufflon-Wild in einem Waldstück bei Wendthagen gerissen wurde. Die Frage, ob Wölfe oder Hunde das Tier zur Strecke gebracht haben, ist immer noch unbeantwortet.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg