Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Keinen Hinweis auf Abwesenheit geben“

Stadthagen / SoVD-Jahresversammlung „Keinen Hinweis auf Abwesenheit geben“

Gelegenheit macht bekanntlich Diebe. In diesem Sinne hat Reinhard Krüger von der Polizei Nienburg bei der Jahresversammlung des Stadthäger Ortsvereins des Sozialverbandes Deutschland einen Vortrag zum Thema Kriminalitätsprävention gehalten.

Voriger Artikel
Waschbär auf der Abschussliste
Nächster Artikel
Spürhunde im Einsatz

Vorsitzender Günter Drieschner hat bei der Haupversammlung und Gasthaus Bruns ein volles Haus. © kil

Stadthagen (kil). Mit Nachdruck riet er den 87 anwesenden Mitgliedern: „Geben Sie Einbrechern keinen Hinweis auf Abwesenheit.“ Die meisten Einbrecher seien Gelegenheitstäter. Die häufigsten Einbrüche erfolgten mittags und zur Dämmerung.

Ein offenes Garagentor, ein überquellender Briefkasten oder permanente Dunkelheit im Haus – das alles stelle für Einbrecher geradezu eine Einladung dar. Auch wenn Krüger angab, dass es ein Einbrecher letztlich immer schaffen würde, ins Haus einzudringen, könne man das Risiko eines Einbruchs dennoch mindern. Bereits kleine Dinge wie Zeitschaltuhren für die Beleuchtung oder ein „wachsamer Nachbar“ könnten Einbrechern die Gelegenheit rauben. Die Nachbarn müssten natürlich Bescheid wissen.

Weiterhin standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Auf 60 Jahre im Sozialverband können Karoline Fricke, Magdalene Müller und Ernst Tegeler zurückblicken. Für 25-jährige Mitgliedschaft dankte der Ortsverein Waltraud Bautz, Wilhelmine Clemens, Renate Drescher, Irmgard Günter und Hildegard Kowalik.

In den vergangenen Monaten konnte der Ortsverein neue Mitglieder gewinnen, wie der Vorsitzende Günter Drischner berichtete. 2010 ist der Ortsverein um 77 Mitglieder gewachsen. Weitere 17 kamen in 2011 dazu, sodass der Verein aktuell 1128 Mitglieder zählt. „Damit sind wir weiterhin der größte Ortsverein im Kreisverband“, lobte Drieschner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr