Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MIttelalter-Rock und Mäuseroulette begeistern

Remeringhausen / Mittelalterspektakel MIttelalter-Rock und Mäuseroulette begeistern

Kämpfende Ritter, Gaukler und mittelalterliches Fußvolk haben dem Rittergut Remeringhausen am Wochenende alle Ehre gemacht. Für zwei Tage verwandelte sich das Areal in das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum (MPS).

Voriger Artikel
Himmlische Klänge
Nächster Artikel
Mord zum Dessert

Die Konzertbesucher lassen zum Takt der Musik ihre Gewänder fliegen. Eine ausgefallene Kopfbedeckung setzt den Kleidern das Sahnehäubchen auf. mak

Remeringhausen. Die Mittelalter-Rock-Band "Saltatio Mortis" nutzte ihren Auftritt am frühen Abend für eine kleine Modenschau, um auf ihren Merchansdise-Stand aufmerksam zu machen. Kokett präsentierte „Luzi das L“ unter den humorvollen Kommentaren von „Lasterbalk“ ein T-Shirt, sowie einen Regen- und Sonnenschirm.  Untermalt von Jazz-Musik kam die Aktion beim Publikum gut an. Um die Stimmung zum Kochen zu bringen folgte darauf ein Loblied auf die Schanke: „Ein Lied für alle, die unsere Leber so kräftig zu nähren wissen“, kündigte „Lasterbalk“ an, und schon erklangen die ersten Töne von „In Taberna“.

Die Irish-Folk Band "Rapalje" aus Groningen heizte derweil auf einer anderen Bühne dem Publikum ein. Vor allem der unverkennbare Gesang von William zog die Zuhörer in seinen Bann, wenn er Lieder wie „Caledonia“ oder „Loch Lomond“ zum Besten gab. An ihrem Merchandise-Stand verkaufte die Band ihr eigenes „Rapalje-Bier“. Das war jedoch schnell vergriffen, wie Bandmitglied Maceál feststellen musste. „Ihr seid ganz schön versoffen“, rief er mit einem Augenzwinkern dem Publikum entgegen.

Für Unterhaltung einer anderen Art sorgte das Mäuseroulette von Schausteller „Lumpi“. Die Regeln waren schnell erklärt: „Man muss erraten, welches der zwölf Gebäude der Mäuseburg zuerst von der Maus betreten wird“, sagte „Lumpi“. Vielleicht möchte die Maus ja zuerst eine Audienz beim König oder bevorzugt, zuerst den Badezuber aufzusuchen, ergänzte der Wettspieler.

Jeweils zwei Gruppen mit zwei Mäusen warteten abwechselnd auf ihren Einsatz. Die Besucher setzten ihre Taler dabei entweder auf „Merlin“, „Schinken“, „Arminius“ oder „Siegfried“. Jeder Sieger durfte sich anschließend einen Preis aus dem Mäuseschatz aussuchen oder eine „Metmaus“ am Getränkestand genießen. mak

 

 

 

 

 

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg