Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Mann stirbt nach Holzhacken

Wendthagen / Rettungseinsatz Mann stirbt nach Holzhacken

Mithilfe der Feuerwehren Stadthagen und Hörkamp-Langenbruch haben Rettungskräfte am Freitagmittag einen Mann im Bückeberg geborgen. Wenig später ist er nach Angaben der Polizei im Krankenhaus Stadthagen gestorben.

Voriger Artikel
Weihnachtsmarkt zum „Frühlingsbeginn“
Nächster Artikel
Fischer spricht über „reichlich Arbeit“
Quelle: pr.

Wendthagen (jcp). Nach den Worten des stellvertretenden Stadtbrandmeisters Martin Buhr ereignete sich der Vorfall im Bereich der im Volksmund sogenannten „Klaffterschlagde“. Der Mann habe demnach in einer schlammigen Senke gelegen, aus der die Rettungskräfte ihn ohne Zutun der Brandschützer nicht abtransportieren konnten. Deshalb sei bei der Feuerwehr gegen 12.30 Uhr der Notruf eingegangen.

Vor Ort befand sich auch Revierförster Steffen Fitzner. Ihm zufolge haben die Männer Holz gehackt. Einer der beiden, den Fitzner auf Mitte fünfzig schätzt, sei dabei zusammengebrochen. Nach Polizeiangaben wird die genaue Todesursache noch ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr