Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mit geklautem Auto auf Spritztour nach Dänemark

Jugendliche wieder abgehauen Mit geklautem Auto auf Spritztour nach Dänemark

Es klingt, als seien sie von Wolfgang Herrndorfs Roman „Tschick“ inspiriert gewesen: Mit einem gestohlenen VW Polo sind drei Jugendliche aus Stadthagen, darunter ein Zwölfjähriger und zwei 16-Jährige, bis nach Dänemark gefahren. Donnerstagabend wurde das junge Trio in Hannover aufgegriffen. Kurz darauf sind sie allerdings wieder abgehauen. Seitdem fehlt von den Dreien jede Spur.

Voriger Artikel
Feuerwehr wirbt um Nachwuchs
Nächster Artikel
Nächtliche Unfallflucht
Quelle: dpa

Enzen. Wie die Polizei berichtet, hatte ein bereits vorbestrafter 16-Jähriger am späten Mittwochabend das Auto aus der Garage eines Wohnhauses in Enzen gestohlen. Zuvor war er am Nachmittag bei dem Sohn der Familie zu Gast. Nach Angaben dessen älteren Bruders hat der 16-Jährige bei dem Besuch von seinem Schlüsselbund den Haustürschlüssel abgemacht. Nachts muss er dann in Begleitung der beiden anderen wieder nach Enzen gekommen sein.

Wie der 28-Jährige weiter mitteilt, drang vermutlich der 16-Jährige in das Haus, ging in das Schlafzimmer des Familienvaters und stahl 200 Euro aus dessen Portemonnaie, während dieser schlief. Dann ging es durch die Waschküche in die Garage. Dort stahlen die Jugendlichen den silbernen Polo.

Gemeinsam machten sich die Bewohner einer Stadthäger Jugendeinrichtung auf den Weg in Richtung Dänemark. Nach ersten Erkenntnissen erreichten sie auch das skandinavische Land. Danach fuhren sie wieder gen Heimat. Auf ihrer Spritztour quer durch den Nordwesten tankten sie fünfmal, ohne zu bezahlen. Außerdem wurden sie zwei Mal geblitzt, weil sie zu schnell unterwegs waren.
Am Donnerstag endete dann ihr Abenteuer: Ein 30-jähriger Bekannter der drei Jugendlichen meldete sich gegen 21 Uhr bei der Polizei in Hannover und teilte mit, dass er drei Minderjährige festhalte, die offenbar ein Auto entwendet hätten. Daraufhin nahm die Polizei die Jugendlichen in der Wohnung des 30-Jährigen fest.

Aufgrund der späten Uhrzeit übergaben die Beamten die Flüchtigen an das Jugendamt vor Ort. Am Freitag sollten sie von Mitarbeitern der Stadthäger Einrichtung wieder abgeholt werden. Am Morgen fehlte von dem Trio aber jede Spur. Bis Redaktionsschluss tauchten sie auch nicht mehr auf.

Die Polizei in Stadthagen geht derzeit von einem Haupttäter aus. Der 16-Jährige fiel in der Vergangenheit schon wegen mehrerer Diebstähle auf. Unter anderem hatte er trotz seiner jungen Jahre bereits ein Auto gestohlen und war ohne Fahrerlaubnis durch die Gegend gefahren. Inwieweit die beiden anderen in der Tat verwickelt waren, müssen die Ermittler nun herausfinden.
Kurios: Obwohl das Trio und der gestohlene Wagen bereits Donnerstagabend ausfindig gemacht worden waren, erfuhr die Familie bis Freitagnachmittag lediglich von den SN, dass der Wagen wieder aufgetaucht ist und wer dahinter steckt. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg