Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Rechtskurve wird 25-Jährigem zum Verhängnis

Offenbar Alkohol im Spiel Rechtskurve wird 25-Jährigem zum Verhängnis

Glück im Unglück: Ein Autofahrer aus Seggebruch hat sich am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Hobbensen schwer verletzt. Der 25-Jährige konnte aber nach kurzer Zeit die Intensivstation des Stadthäger Krankenhauses wieder verlassen.

Voriger Artikel
Schaumburger Brauerei ist raus
Nächster Artikel
Wassermühle lockt Besucher nach Krebshagen

Hobbensen. Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann gegen 19 Uhr von Levensen kommend in einer scharfen Rechtskurve auf der Stemmer Straße aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem der BMW mit einem Verkehrsschild kollidiert ist, kam er auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.
Wie schwerwiegend die Verletzungen des Seggebruchers sind, konnte die Polizei nicht sagen. Allerdings blieb der Aufenthalt auf der Intensivstation im Krankenhaus nur ein kurzes Intermezzo und der 25-Jährige konnte wieder auf eine Normalstation verlegt werden.
Den Beamten fiel bei der Rettungs des Mannes ein „deutlich wahrnehmbarer Alkoholgeruch“ auf. Entsprechend wurde eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus angeordnet und der Führerschein des BMW-Fahrers vorerst beschlagnahmt.
 Im Gegensatz zum Fahrzeugführer ging der Unfall für den Wagen des 25-Jährigen weniger glimpflich aus. Der Wagen hat nur noch Schrottwert. Auch das getroffene Warnschild muss erneuert werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 18 000 Euro

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr