Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Umleitungskonzept für L444 fehlt

Reinsen Umleitungskonzept für L444 fehlt

Eigentlich sollte die Erneuerung der Landesstraße 444 im ersten Bauabschnitt von Blyinghausen bis hinter die Einmündung zur Kreisstraße 30 am kommenden Montag beginnen. Der Termin scheint nun aber an dem noch ausstehenden Umleitungskonzept zu scheitern.

Voriger Artikel
Gitarrenduo besteht Reifeprüfung
Nächster Artikel
Wolf-Alarm in Wendthagen
Quelle: Archivfoto

Reinsen. Das zuständige Bauunternehmen Matthäi habe die Umleitungspläne nach Angaben von Mathias Schmidt von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln bislang noch nicht vorgelegt. Und ohne Genehmigung des Landkreises und einer Überprüfung durch die Landesverkehrsbehörde könne die Umleitung nicht eingerichtet werden.

Bei einer Bürgerinformation zu dem Ausbau der L444 am 16. September hatte die ab 5. Oktober vorgesehene Vollsperrung in dem ersten Bauabschnitt für hitzige Diskussionen gesorgt. Anwohner hatten sich geärgert, dass sie bei ähnlichen Bauvorhaben nicht rechtzeitig über die Umleitungen informiert worden seien. Dass nun – fünf Tage vor dem geplanten Baubeginn – noch keine Streckenführung bekannt gegeben wurde, liegt Schmidt zufolge jedoch nicht daran, dass man die Bürger nicht informieren wolle. Sobald Matthäi das Konzept vorgelegt habe, die Umleitung geprüft und genehmigt worden sei, werde sie in der Presse bekannt gegeben.

Bis Montag dürfte das aber knapp werden. „Das Konzept ist noch in Bearbeitung“, sagt Engelbert Geers von der zuständigen Firma Matthäi. Der Grund: Das Bauunternehmen gebe die Ausarbeitung des Konzepts an ein Fachunternehmen weiter. Außerdem seien Absprachen mit den zuständigen Institutionen wie Polizei und Rettungsdienst nötig und derzeit noch nicht abgeschlossen. Im Nachgang an die Anfrage der SN versicherte Geers jedoch, noch einmal bei der für die Ausarbeitung zuständigen Firma nachzufragen.

Der Diplomingenieur rechnet mit einer Verzögerung des Baubeginns um etwa eine Woche. Auswirkungen auf die langfristige Bauplanung und die Länge der Bauphasen soll es laut Geers durch den verspäteten Baubeginn nicht geben: „Wir wollen und wir müssen dieses Jahr mit dem ersten Bauabschnitt fertig werden.“ tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Reinsen

Keine guten Nachrichten für die Anwohner der Straße An der Bergkette (Landesstraße 447) in Reinsen: Eine provisorische Übergangslösung für den fehlenden Gehweg wird es nach Auskunft von Markus Brockmann, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln, nicht geben können.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg