Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Von Föhr zurück in die alte Heimat

Wendthagen / Ortsbürgermeister begrüßt Neubürger Von Föhr zurück in die alte Heimat

15 von insgesamt 41 seit Mai 2011 zugezogene Wendthäger sind am Sonntag der Einladung von Ortsbürgermeisterin Ulrike Koller zu einen Neubürgerempfang gefolgt. Beim gemeinsamen Frühstück im Restaurant “Dionysos” stellten sich alle Vereine und Institutionen des Orts den Neubürgern vor. Der Neubürgerempfang war eine Premiere in Wendthagen.

Voriger Artikel
Dorferneuerungsplan mündet in seine letzte Phase
Nächster Artikel
Eine kleine „Feuerwehr-Ära“ geht zu Ende

Da gehts lang: Wolfgang Krumsiek (links) zeigt Martin und Olga Lorenz die Wanderkarte des Verkehrsvereins.

Quelle: sk

Wendthagen (sk). “Ich bin schon öfters umgezogen, aber eingeladen wurde ich noch nie”, freute sich Sonja Peters über die Geste der Bürgermeisterin, des Ortsrates und der Vereine.

“Die Lage war schon wichtig - und die Architektur des Hauses”, beschrieb Martin Lorenz den Grund, mit seiner Familie von Hameln nach Wendthagen zu ziehen. Imken Schmitt wiederum ist von der Insel Föhr in den Ort ihrer Kindheit zurückgekehrt.

“Hoffentlich haben sie eine neue Heimat gefunden”, begrüßte Ortsbürgermeisterin Ulrike Koller, deren Idee der Empfang war, alle Neubürger zum zwanglosen gemütlichen Beisammensein. Der Empfang solle sagen: “Wir nehmen Euch in unsere Dorfgemeinschaft auf.” Besonderen Grund zur Freude hatten Martin Lorenz und Imken Schmitt, denen das Losglück einen kostenlosen Tanzkurs, gestiftet von der Wendthäger Tanzschule Besuch bescherte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr