Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Ortsteile Wasserverband löst sich auf
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Ortsteile Wasserverband löst sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 19.02.2018
Das zum Wasserbeschaffungsverband Wendthagen-Ehlen zählende Wasserwerk am Schaumburger Weg wird technisch bereits von den Stadtwerken betreut.  Quelle: rg
Anzeige
WENDTHAGEN-EHLEN

Den Grund der Auflösung nach 64 Jahren nennt Vorsitzender Mathias Bromm: „Wir sind demografisch nicht für die Zukunft gerüstet.“ Mit seinen 57 Jahren sei er in den Gremien des Verbandes der Jüngste, „die allermeisten sind älter als 70“. Die Wahlperiode des Vorstandes mit Bromm an der Spitze endet kommendes Jahr. „Ich kann aber aus beruflichen Gründen nicht wieder kandidieren“, teilt Bromm mit, „die ehrenamtliche Arbeit für den Wasserverband nimmt überhand, das ist mittlerweile fast ein Fulltime-Job.“ Bromm war fünf Jahre an der Spitze des Verbandes. Eine personelle Alternative biete sich ebenfalls nicht. So habe man sich zur Auflösung entschlossen.

Nahtloser Übergang

 Nach Darstellung von Bromm ist die „Neuordnung der Wasseraufbereitung ein größeres anstehendes Thema“. Diese würde in die Zeit eines neuen Vorstandes fallen, was von den Beteiligten als nicht zu bewältigen angesehen werde – ein zusätzlicher Grund für die Auflösung. Die technische und kaufmännische Betriebsführung wird laut Bromm ohnehin seit fünf Jahren von den Stadtwerken erledigt. „Es wird sich also um einen nahtlosen Übergang handeln“, so der Vorsitzende.

 In vollem Gange ist nach Angaben des Vorsitzenden die Sanierung des Wassernetzes. In den vergangenen Jahren seien bereits 220.000 Euro in einen Teil der Erneuerung geflossen. Für den restlichen noch ausstehenden Teil der Sanierung werden im schlechtesten Fall 500.000 Euro benötigt. Der Vorstand ist allerdings der Meinung, dass man auch mit weniger auskommen würde, da ein Teil der Rohre durchaus noch haltbar sei. Derzeit finden Verhandlungen zwischen Verband, Stadt und den Stadtwerken über die Höhe der Investition statt.

 Nach Auskunft des städtischen Kämmerers Jörg Schädel könnten die Stadtwerke einen Zuschuss in Höhe der Hälfte der Investitionssumme bei der Stadt beantragen. Dafür sei in der mittelfristigen Finanzplanung des städtischen Haushalts bereits Vorsorge getroffen worden. ssr

 

Das Wasser aus Wendthagen

Der Wasserbeschaffungsverband Wendthagen-Ehlen zählt 432 Mitglieder. Er hat zwei eigene Wasserwerke, die seit gut fünf Jahren technisch von den Stadtwerken betreut werden. Der Jahresumsatz des Verbandes beläuft sich nach Angaben von Mathias Bromm auf rund 300000 Euro im Jahr. Der aktuelle Wasserpreis liegt bei 1,45 Euro pro Kubikmeter.

Anzeige