Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wendthagen: Bäume auf Bergehalde gefällt

Anlieger des Schaumburger Weges könnte Tat teuer zu stehen kommen Wendthagen: Bäume auf Bergehalde gefällt

Auf einer Bergehalde am Schaumburger Weg hat ein Anlieger Bäume gefällt. Das könnte den Grundstückseigentümer teuer zu stehen kommen. Die Bergehalden stehen unter besonderem Schutz.

Voriger Artikel
Ärger über marode Mahnmale
Nächster Artikel
369 Läufer schwitzen im Bückeberg

Der Tatort: Bergehalden werden besonders geschützt.

Wendthagen-Ehlen. Dieser wird beschrieben in einer Verordnung des Landkreises zum Schutz der Landschaftsbestandteile „Bergehalden“ in den Städten Stadthagen und Obernkirchen sowie der Samtgemeinde Nienstädt. Betroffen sind 24 Bergehalden, darunter die Halde Nummer drei am Schaumburger Weg.

Laut Paragraf drei der Verordnung sind insbesondere „die Veränderung, Beschädigung oder Beseitigung der vorhandenen Vegetation“ verboten. Mit diesem Wissen ist Siegfried Voigt (SPD), Mitglied im Wendthäger Ortsrat, im Amt für Naturschutz in Sachen Halde vorstellig geworden. Allerdings hatte ein Landkreismitarbeiter im Rahmen seines Außendienstes den Schaden an der Halde aber bereits registriert.

Nun laufe gegen den Grundstücksinhaber, der Bäume auf dem Südhang der Halde gefällt hat, ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Weil dieses noch läuft, kann Claudia Hartmann vom Amt für Naturschutz nach eigenen Angaben keine weiteren Informationen zu der entstandenen Situation mitteilen. Dem Beschuldigten müsse Gelegenheit gegeben werden, zu seinem Tun Stellung zu nehmen.

Laut Voigt, der die gefällten Bäume auf der Bergehalde in der jüngsten Ortsratssitzung aufzeigte, hat ein Seggebrucher das schmale Grundstück zwischen der Halde und einem Privathaus erworben. Auf diesem Grundstück habe er unterschiedliche Bodenarbeiten verrichtet.

Nicht zum Grundstück gehört die angrenzende Halde, deren geschützter Bereich am Böschungsfuß beginnt. Kann dem Grundstückbesitzer eine Ordnungswidrigkeit wegen Zuwiderhandlung gegen den Paragrafen drei nachgewiesen werden, droht ihm eine Geldbuße bis 25.000 Euro.

sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg