Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wo geht’s lang?

Schilder-Wirrwarr Wo geht’s lang?

Für die leidgeprüften Autofahrer in und um Stadthagen wird es nicht einfacher. Neben Voll- und Teilsperrungen in Reinsen, Vornhagen, Kobbensen, Heuerßen und Beckedorf sorgt nun auch noch ein Wirrwarr aus falsch platzierten Schildern für Verwirrung.

Voriger Artikel
Junge löst Suche mit Hubschrauber aus
Nächster Artikel
L444-Ausbau: Zwei Drittel sind geschafft

Unnötige Straßensperre: Der Landkreis hat die Baken auf der Rodenberger Straße nicht angeordnet.

Quelle: vr

Reinsen. In Blyinghausen hat nämlich nur eines von drei neuen Straßenschildern in den vergangenen Tagen seinen richtigen Platz gefunden. Vor allem ortsunkundige Fahrer dürfte die Beschilderung irritiert haben.

Straßensperre ist falsch

Die Sachlage: Wer von Vornhagen Richtung Reinsen fährt, den weist an der Kreuzung Blyinghausen/Rodenberger Straße (L444) ein Schild darauf hin, dass die Fahrtrichtung Rodenberg gesperrt ist und der Umleitung Richtung Habichhorst gefolgt werden soll. „Dieses Schild ist richtig aufgestellt“, sagt Detlef Hansel vom Straßenverkehrsamt des Landkreises Schaumburg. Die Straßensperre mit dem Hinweis „Anlieger bis Baustelle frei“, auf die Autofahrer dann allerdings auf der Rodenberger Straße treffen, sei falsch.

Für die Beschilderung hatte die Kreisverwaltung eine Absicherungsfirma aus Hannover beauftragt. „Wir haben den Arbeitern einen Straßenplan gegeben, auf dem genau aufgezeigt ist, wo die Schilder hinsollen“, erklärt Hansel. Wieso die Mitarbeiter allerdings eine Sperrbake auf die Straße gesetzt haben, bleibt dem Beamten ein Rätsel. „Eine solche Sperre haben wir gar nicht in Auftrag gegeben.“

Tafel am falschen Platz

Eine Hinweistafel mit der Aufschrift „L444 Richtung Reinsdorf gesperrt“ gehörte hingegen schon zum Auftrag, jedoch befindet sich diese am falschen Platz. Derzeit steht das Schild auf der Rodenberger Straße kurz vor dem Ortseingang Reinsen.

Da sollte es laut Hansel aber gar nicht hin: „Das Schild muss an die Kreuzung in Blyinghausen, damit die Autofahrer die aus Habichhorst kommen, wissen, dass sie die Abbiegung auf die K29 nehmen müssen, um auf die B65 zu kommen.“ Die falsche Beschilderung soll nach Worten von Hansel in den kommenden Tagen ausgetauscht werden.

Dass die seit Monaten andauernden Baustellen rund um Reinsen und Heuerßen eine Belastung für die Anwohner darstellt, weiß auch Reinsens Ortsvorsteherin Ute Hartmann-Höhnke. „Für die Geschäftsleute an der Heuerßer Straße sind die Straßensperren ein echtes Problem.“

Maßnahmen sind eine Herausforderung

Kunden der dort ansässigen Firmen hätten Probleme, die Geschäfte durch die Umleitungen zu erreichen. „Natürlich sind die Baumaßnahmen für alle Beteiligten eine Herausforderung, aber die Zeit ist zum Glück absehbar“, ist Hartmann-Höhnke optimistisch. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg