Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Stadthagen Stadt
Wasserturm am Georgschacht
Mitarbeiter der beauftragten Firma haben am Mitwoch weiter kleinere Gebäude um den Wasserturm abgetragen.

Mit Blick auf den bevorstehenden Abriss des historischen Wasserturms wird Kritik aus Reihen der „Initiative Areal Industriekultur“ laut, die sich für den Erhalt des Bergwerk-Ensembles in Stadthagen einsetzt. Gemeinsam mit der Schaumburger Landschaft wollen sie den kompletten Abriss des Turms stoppen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Verhandlung nach Kündigung

Der Termin für den Gütetermin am Arbeitsgericht Braunschweig steht: Wie eine Gerichtssprecherin auf SN-Anfrage erklärte, werde die Klage des ehemaligen VW-Managers am 19. Februar um 11 Uhr verhandelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Defizit von 1,8 Millionen

Ausdrücklich „nur als Zwischenergebnis“ hat die Verwaltung nach den Worten von Bürgermeister Oliver Theiß den Entwurf für den städtischen Haushalt 2018 im Finanzausschuss des Rates vorgelegt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Krankenhaus Stadthagen

Anderthalb Monate nach Betriebsende ist das ehemalige Krankenhaus Stadthagen noch immer nicht vollständig geräumt. Erst Ende Januar soll der Auszug vollständig abgeschlossen sein. Im Kreishaus wird derweil fieberhaft am Umzug einiger Verwaltungseinheiten in die Räume gearbeitet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wasserturm soll Donnerstag fallen
Weil auf dem Wasserturm-Areal auch Asbestplatten gefunden werden, müssen die Bauarbeiter Schutzkleidung tragen.

Die Vorarbeiten für den Abriss des Wasserturms am Georgschacht haben begonnen. Am Montag waren Mitarbeiter der Abbruch-Firma Werner Otto GmbH (Hameln) damit beschäftigt, das Areal abzusichern und Nebengebäude, die sich auf dem Gelände des Turms befinden, abzureißen. Der Abriss soll wohl am Donnerstag erfolgen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Fühlen sich im Stich gelassen
Der Verein hat sich nach dem Motto seiner ersten Pro-Freibad-Aktion benannt, der „Stadthäger Pool Challenge“. Im September 2015 stiegen Teilnehmer in mit Wasser gefüllte Mülltonnen – als augenzwinkernder Freibad-Ersatz.

Trockenzeit beim Verein "Stadthagen geht baden": Ein Jahr lang ist nichts passiert, von lokalen Kooperationspartnern fühlen die Ehrenamtlichen sich im Stich gelassen. Im Internet teilt die Anführerin der Freibad-Aktivisten mit: Wenn sich nichts ändert, lösen sie sich auf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grundsteuer vor Verfassungsgericht

Mit Sorge blickt der Stadthäger Kämmerer Jörg Schädel derzeit in Richtung Karlsruhe. Dort hat gestern die Verhandlung über die Grundsteuer begonnen. Schädel teilt die Befürchtung der meisten seiner Kollegen in deutschen Städten, dass das Gericht diese kippt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Stadthäger zum Wasserturm-Abbruch

In dieser Woche wird der Wasserturm am Georgschacht abgerissen. Der Rat hat beschlossen: Zu teuer käme die Stadt der Erhalt. Eine Online-Umfrage der SN mit mehr als 200 Teilnehmern ergab jetzt: 73 Prozent hätten sich gewünscht, dass die Stadt mehr für den Erhalt des Turmes getan hätte.

mehr
Brand an der Gerbergasse

Nach der Festnahme des mutmaßlichen Brandstifters von der Stadthäger Gerbergasse ermitteln die Beamten derzeit, ob weitere Taten auf dessen Konto gehen könnten. Wie berichtet, steht der 36-Jährige in Verdacht, am frühen Sonnabendmorgen ein Feuer an einem Anbau in der kleinen Gasse gelegt zu haben.

mehr
Über 100 Einwohner mehr

Die Kreisstadt wächst. Wie die Einwohnerstatistik der Verwaltung zeigt, lebten zum Stichtag 1. Dezember 2017 22924 Menschen in Stadthagen – 111 mehr als zwölf Monate zuvor.

mehr
Neujahrsempfang der SPD Stadthagen

Die aktuellen Probleme in der Kreisstadt, aber auch gesamtgesellschaftliche Entwicklungen sind zentrale Themen beim Neujahrsempfang der SPD Stadthagen am gestrigen Sonntag im Ratskeller gewesen.

mehr
Stadthäger Wehr zählt 253 Einsätze

Die Feuerwehr der Stadt Stadthagen hat ein Jahr mit vielen Einsätzen hinter sich gebracht. 253 Mal musste sie ausrücken. Immer wieder kam es bei den Einsätzen allerdings zu Auseinandersetzungen mit der Bevölkerung.

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr