Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
1,5 Millionen für Straßen-Nachausbau

Straßennachausbau 1,5 Millionen für Straßen-Nachausbau

Ende Juni und Anfang Juli fallen die Startschüsse für die beiden diesjährigen großen Projekte des Straßennachausbaus in Stadthagen. Bereits in zwei Wochen sollen nach aktuellen Planungen des Bauamtes die Arbeiten in der Luisenstraße beginnen, eine Woche später in der Elbinger Straße.

Voriger Artikel
Lastwagen bleibt unter Brücke stecken
Nächster Artikel
Standortfrage ungeklärt

Entlang der Schachtstraße zwischen der Luisen- und der Jahnstraße wird im Herbst ein größerer Regenwasserkanal gebaut.

Quelle: RG

STADTHAGEN. Die Luisenstraße wird nach Auskunft von Bauamtsleiter Gerd Hegemann zu einer verkehrsberuhigten Zone ausgebaut. Das ist bei einer Breite von rund zehn Metern auch komfortabel möglich. Die Fahrbahn wird mit rechteckigem roten Betonsteinpflaster ausgeführt. Rechts und links davon werden 26 in anthrazitfarbenem Pflaster gestaltete Stellplätze angelegt und acht Bäume gepflanzt.

Neuer Kanal für Regenwasser

Wie berichtet wird das in der Luisenstraße vorhandene Mischwasserkanalsystem in Schmutz- und Regenwasser getrennt. Der Mischwasserkanal wird laut Hegemann zum reinen Schmutzwasserkanal umfunktioniert. Dort seien kleinere Sanierungsarbeiten am Kanal und an einigen Hausanschlüssen nötig. Für das Regenwasser werde ein neuer Kanal einschließlich der Hausanschlüsse gebaut.

Für das Projekt Luisenstraße hat es nach Darstellung von Hegemann in den vergangenen Monaten zwei Bürgerversammlungen gegeben. Diese hätten aber nicht zu größeren Veränderungen, sondern „nur zu kleinen Verschiebungen wie etwa von Baumstandorten“ geführt. Die Kosten für das Projekt Luisenstraße belaufen sich auf insgesamt 680000 Euro. Mit der Fertigstellung rechnet das Bauamt für Ende November.

Gegenwärtige Größe reicht nicht mehr aus

Unmittelbar in Zusammenhang mit dem Ausbau der Luisenstraße stehen geplante Arbeiten am Kanal an der Schachtstraße im Abschnitt zwischen Luisenstraße und Jahnstraße. Da das sogenannte „Nachtjackenviertel“, in dem die Luisenstraße liegt, entgegen früherer Planungen in Zukunft Richtung Westen, also über Schacht- und Jahnstraße, entwässert werden soll, reicht die gegenwärtige Kanalgröße an der Schachtstraße nicht mehr aus. Daher werden dort nach Angaben von Hegemann im Zeitraum von Ende September bis Mitte November größere Kanalrohre für das Oberflächenwasser gelegt. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

„Nachträglich ins Straßennachausbau-Programm für dieses Jahr reingerutscht“, so Hegemann, ist die Elbinger Straße. Deren Zustand habe sich über den Winter derart verschlechtert, dass schnelles Handeln geboten sei. So ist der Gehweg an der Westseite der Fahrbahn aufgrund des schlechten Zustands nicht mehr zu nutzen und seit einiger Zeit gesperrt. Auch die Straße weise große Absackungen auf und die Fahrbahndecke löse sich auf.

24 Stellplätze

Die 6,20 Meter breite Straße werde entsprechend dem Modell der Luisenstraße ebenfalls als verkehrsberuhigter Bereich ausgebaut. 24 Stellplätze und aufgrund des geringen Platzes nur vier Bäume sollen installiert werden. Begegnungsverkehr wird laut Hegemann auch in Zukunft nur möglich sein, wenn einer der Fahrer in einer Lücke zwischen den Parkbuchten wartet. Das Projekt kostet 520.000 Euro. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober geplant. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr