Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
1000 Euro Prämie für Spätstarter

Stadthagen 1000 Euro Prämie für Spätstarter

Dass es für einen Berufsabschluss nie zu spät ist, zeigt das Beispiel von Benjamin Joksch.

Voriger Artikel
Beim „Fiskuß“ unter die Haube kommen
Nächster Artikel
Auto ausgebrannt – Polizei ermittelt

Geschäftsführer Dennis Obersheimer (links) ist mit Azubi Benjamin Joksch zufrieden.

Quelle: pr.

Von Tina Bonfert Stadthagen. Gearbeitet hat der 27-Jährige auch vor seiner Ausbildung, allerdings waren die Arbeitsverhältnisse zeitlich befristet. Weil sich seine Lebenssituation verändert habe, er eine Familie versorgen muss, wollte er auch beruflich etwas ändern.

Was genau er werden möchte, sei ihm allerdings nicht klar gewesen. Deshalb suchte er Hilfe bei Ingo Reddeck, Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur Stadthagen. Dieser riet ihm zu einer umschulungsvorbereitenden Maßnahme. So bekam Joksch nicht nur einen entsprechenden Platz, sondern fand auch den für ihn passenden Beruf. Seit knapp einem Jahr macht der junge Mann nun eine Umschulung zum Fachinformatiker bei Comtekk-Multimediaservice in Reinsen.

In dem Unternehmen ist Joksch der erste Auszubildende. Geschäftsführer Dennis Obersheimer ermöglichte dem 27-Jährigen, sich während der umschulungsvorbereitenden Maßnahme bei einem Praktikum mit der Arbeit vertraut zu machen. Aus dem geplanten zweiwöchigen Praktikum wurden insgesamt vier Wochen. Und schließlich begann Joksch im August 2014 seine Umschulung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Anwendungsentwicklung, bei dem Reinser Unternehmen.

Kein leichter Ausbildungsstoff, zumal der junge Mann eine verkürzte Umschulungszeit hat. Doch das Lernen lohne sich, so Joksch. Er hat Anfang des Jahres seine Zwischenprüfung abgelegt. Inzwischen übernimmt er von seinem Arbeitgeber unterschiedliche Aufgaben. Das Spektrum reicht dabei von Kundenterminen über die Betreuung von Schulungen bis hin zu der Entwicklung von Internet-Projekten.

Obersheimer, der anfangs skeptisch war, ist jetzt von der Entwicklung überzeugt: „Es ist immer noch eine ungewohnte Situation. Aber ich bin zufrieden, mit Herrn Joksch einen älteren Auszubildenden zu haben, bei dem ich weiß, er hat sich bewusst für diesen Beruf entschieden und ich kann mich auf sein eigenverantwortliches Arbeiten verlassen.“

Eine abgeschlossene Berufsausbildung zahlt sich nach Ansicht von Reddeck nicht nur im Alter aus, sondern bereits während der Lehrzeit: Die niedersächsische Landesregierung unterstütze den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung von Menschen im Alter von 25 bis 35 Jahren nach dem Bestehen der Abschlussprüfung mit einer Erfolgsprämie in Höhe von 1000 Euro. Voraussetzung ist, dass die Auszubildenden ihren Wohnsitz in Niedersachsen haben, bei Arbeitsagentur oder Jobcenter arbeitslos gemeldet sind und die Ausbildung bis zum 31. Dezember dieses Jahres startet.

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen erhalten Arbeitssuchende bei ihrem jeweiligen Arbeitsvermittler. Unternehmen, die einen betrieblichen Umschulungsplatz anbieten möchten, können sich bei ihrem Ansprechpartner im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters sowie unter der Telefonnummer 0800-44555520 melden. tbh

Ausbildung lohnt sich

Mit einer bundesweiten Kampagne unter dem Motto „Ausbildung wird was – Spätstarter gesucht“ möchte das Bundesarbeitsministerium gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit junge Menschen im Alter von 25 bis 35 Jahren motivieren, einen neuen Anlauf zu einem Berufsabschluss zu nehmen. Besonders für jüngere Menschen lohne sich eine Ausbildung, da noch 30 bis 40 Jahre Erwerbsleben vor ihnen liegen, heißt es von der Agentur für Arbeit Hameln. Weitere Vorteile seien: „Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung müssen seltener den Arbeitgeber wechseln, sie werden seltener arbeitslos und besser entlohnt“. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg