Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt 16. Schaumburger Börsennacht der Sparkasse
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt 16. Schaumburger Börsennacht der Sparkasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.11.2016
Sparkassen-Chef Stefan Nottmeier (links) im Gespräch mit Gästen der Schaumburger Börsennacht.  Quelle: fwi
Anzeige
Stadthagen

„Dramatische Auswirkungen auch auf uns“ habe die Niedrigzinsphase, räumte Stefan Nottmeier, Vorstandssprecher der Sparkasse Schaumburg, ein. „Wenn das so weitergeht, dann wird sich unser Zinsertrag im Vergleich zu unseren besten Jahren halbieren“, bekannte der Banker auf eine entsprechende Frage des Moderators, SN-Chefredakteur Marc Fügmann.

Von dem im vergangenen Sommer vom Sparkassen-Vize zum Vorstandssprecher avancierten Nottmeier wollte Fügmann auch hören, wie dessen 100-Tage-Bilanz aussieht. „Es hat sich nicht so viel geändert“, antwortete der Sparkassen-Chef prompt und lächelte: „Ich sitze noch im selben Büro und habe dieselbe Sekretärin.“ Mit ernsthafterer Miene schilderte er dann, wichtige in die Zukunft weisende Entscheidungen seien bereits vor seiner Amtsübernahme gefällt worden. „An deren Umsetzung arbeiten wir jetzt.“

"Erhebliche Gefährdungen"

Der Hauptredner der Börsennacht, Jan Gengel, Direktor der Weberbank (Berlin), bezeichnete gleich eingangs den gewählten US-Präsidenten Donald Trump scherzhaft als „Pappnase aus dem Club der schlechten Haarschnitte“. In ernsterem Ton ging der Banker dann auf „erhebliche Gefährdungen“ ein, die aus seiner Sicht von der Trump-Präsidentschaft ausgehen könnten. Sorge Trump wie angekündigt für Handelsbeschränkungen und setze Zölle hoch, könne dies zur Gefährdung der Exportnation Deutschland werden. Allerdings, so Gengel weiter: Trump regiere nicht alleine, sondern sei auf den Kongress angewiesen, „wo auch Republikaner sitzen, die das anders sehen“.

Bei dem Phänomen „null Zins, null Inflation, null Wachstum“ handelt es sich nach Überzeugung Gengels „eher um eine neue Normalität als um einen kurzfristigen Zustand“. Wer also in absehbarer Zukunft mit seinem Geld durch Anlagen Gewinne erzielen wolle, müsse „in die letzte Renditebastion“, den Aktienhandel gehen. Der sei zwar risikobehaftet, „aber er bringt wenigstens Ertrag“, so der Banker.

Einrichtung einer zusätzlichen Station

In der anschließenden Podiumsrunde schilderte der Direktor der Fürstlichen Hofkammer Bückeburg, Christian Weber, welche unterschiedlichen Geschäftsbereiche dieser Betrieb bewirtschaftet. Andreas Hettchen, Geschäftsführer der Nienstädter Firma HEWA Edelstahlverarbeitung, sprach über einen kurz bevorstehenden Großauftrag aus Dänemark. Und Dr. Bernd Kuglin von der Burghof-Klinik Rinteln verriet, seine Einrichtung werde in den Gebäuden des Rintelner Krankenhauses im kommenden Jahr eine zusätzliche Station einrichten. ssr

Stadthagen Stadt Aufgaben „mustergültig erfüllt“ - Empörung über Arbeitsende von Nguyen-Fürst

Die Wellen des Unmuts und des Protestes schlagen hoch: Zahlreiche Kirchenmitglieder und auch andere interessierte Bürger äußern ihr Unverständnis und ihre Verärgerung darüber, dass der Arbeitsvertrag mit der früheren Stadthäger Pastorin Thien Huong Nguyen-Fürst nicht verlängert worden ist.

14.11.2016
Stadthagen Stadt Drei teils Schwerstverletzte - Schwerer Unfall auf B 65

Zu einem schlimmen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten ist es am späten Freitagnachmittag in der Kreisstadt gekommen.

11.11.2016

13.15 Uhr, Rush Hour an der Schachtstraße vor den drei großen Stadthäger Schulen: Die Fahrbahn ist vollgestopft mit Autos von Eltern, die ihre Kinder von der Schule abholen.

14.11.2016
Anzeige