Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt 1600 Euro für Kunst und Kultur
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt 1600 Euro für Kunst und Kultur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 05.09.2011
Fruttuoso Piccolo (Mitte) übergibt den beiden Kulturzentren die Spende. © kil
Anzeige

Stadthagen (kil). Der Künstler Fruttuoso Piccolo hatte im Zuge der „Offenen Ateliers“ bei einer Kunstauktion insgesamt 1600 Euro eingenommen und gespendet. Die Bilder stammten dabei allerdings nicht von Piccolo selbst, sondern waren von unterschiedlichen Künstlern im Zuge mehrerer Projekte der vergangenen Jahre entstanden.

Die IIK wurde 1989 als Zusammenschluss von Menschen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen gegründet, um ein internationales Kulturzentrum für Hannover/Niedersachsen aufzubauen. Außer Kunst- und Kulturprojekten zählen auch soziale Projekte wie Migrations- und Familienberatung (unter anderem für Osteuropäer) zu den Aufgaben der IIK. Außerdem führt der Verein viele Projekte in Schulen durch, bei denen Kinder und Jugendliche auf unterschiedliche Art mit dem Thema Migration in Berührung geraten.

Nach Angaben von Wolfgang Zimmermann von der IIK könne das Kulturzentrum die Spende sehr gut gebrauchen. Die finanzielle Situation beurteilt er als in der Regel „sehr schwierig“. Es gebe einfach zu wenige institutionelle Fördermöglichkeiten für interkulturelle Vereine. Die IIK finanziere sich durch Landes- und Projektfördermittel. Die 800 Euro sollen in ein Kunst-, Kultur- und Musikprojekt fließen, das von Migranten präsentiert werde.

Auch das Kulturzentrum „Alte Polizei“ hat bereits eine Vorstellung für die Verwendung des Geldes. Zum einen sollen die Ausstellungen und Kunstprojekte im Galerie-Café weiterhin gefördert werden. Außerdem möchte die „Alte Polizei“ nach Angaben von Geschäftsführer Klaus Strempel die Kreativ-Angebote für Kinder weiter ausbauen.
Piccolo, der seine Werke aktuell selbst im Kulturzentrum ausstellt, betonte, dass das Galerie-Café als Ausstellungsraum noch stark verbessert werden könne. „Es ist sehr renovierungsbedürftig“, erklärte er. Auch deshalb sei es ihm ein Anliegen gewesen, das Kulturzentrum zu unterstützen.

Anzeige