Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
189 Gäste weihen neues Haus ein

Stadthagen / "TuWat" 189 Gäste weihen neues Haus ein

„Wir wollen uns einen schönen Abend mit unseren Freunden machen“, kommentierte die „TuWat“-Vorsitzende Virginia Fahlbusch die Einweihungsparty in den neu gestalteten Räumen am Weberwinkel. Bis vor zwei Wochen hatte Fahlbusch nicht daran geglaubt, dass alles rechtzeitig fertig wird.

Voriger Artikel
Heimatverein reist zur Kunsthalle Bremen
Nächster Artikel
Freibad „typisches Feld“ für Bürgerbeteiligung

189 Partygäste feiern ausgelassen die neuen Räume am Weberwinkel.

Quelle: svb

Stadthagen (svb). Doch viele fleißige Hände haben es in Nachtschichten bis um fünf Uhr morgens schließlich vollbracht. „Wir sind jetzt Experten im Spachteln“, scherzte die Vorsitzende. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. An einigen Wänden der Räume hatten einige Jugendliche und junge Erwachsene ihrer kreativen Ader freien Raum gelassen und regelrechte Kunstwerke entstehen lassen. Es sei besser geworden, als sie erwartet hatte, meinte die Vorsitzende überrascht.

Am Pfingstwochenende 2012 hatte der Verein eine viertägige Abrissparty gestartet und entfernte Einrichtungsgegenstände und sogar Wände aus dem Haus. Neue Wände wurden nach den Vorstellungen der Vereinsmitglieder eingezogen, neue Toiletten und viele Sofas sowie andere Sitzmöglichkeiten machen das neue Domizil zu einer vielseitig nutzbaren Begegnungsstätte für junge Menschen.

Damit die Einweihungsparty in geregelten Bahnen verlief, waren nur geladene Gäste zugelassen. Über eine Facebookgruppe hatten sich insgesamt 189 Partygänger angemeldet. Die junge Gesellschaft feierte ausgelassen, aber friedlich, bis die Party um 2.30 Uhr ein vorzeitiges Ende nahm, weil die Musik für einige Nachbarn scheinbar doch zu laut gewesen war.

Fahlbusch tat es für die Gäste ausgesprochen leid, „besonders, weil sich alle an die Regeln gehalten hatten“, erklärte sie. Nichtsdestotrotz ging es am nächsten Tag mit einem Katerfrühstück und einer Sprayaktion weiter.
Einige Jugendliche verschönerten Stellwände und Platten mit Motiven und Bildern, die an die Mauern im Außenbereich geschraubt und im Gebäude aufgestellt wurden. Auch diese Aktion sei laut Fahlbusch bei allen Beteiligten super angekommen. Auch das Wetter habe dieses Mal mitgespielt, erinnerte sie sich an einige verregnete Sprayprojekte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Mangelnde Wertschätzung seitens CDU und SPD

Nach 17 Jahren könnte der Verein TuWat Stadthagen den Rücken kehren. Grund ist nach Angaben von Vorstandsmitglied Christian Köpper mangelnde Wertschätzung durch die Politik, vor allem seitens CDU und SPD. Der Verein sucht offenbar nicht nur in der Kreisstadt nach einem neuen Standort. 

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr