Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
300 Patienten pro Tag

Stadthagen / Vortrag 300 Patienten pro Tag

Hüseyin Bektas, Professor der Medizinischen Hochschule Hannover, hat bei einer Informationsveranstaltung der alevitischen Gemeinde Stadthagen über seine humanitäre Hilfsreise in den Nordirak berichtet.

Voriger Artikel
Gepflegter Herrenabend
Nächster Artikel
Entscheidung in letzter Minute

Hüseyin Bektas referiert über seine Arbeit im Irak.

Quelle: js

Stadthagen. Dabei vermittelte er ein eindringliches Bild über die durch die Terrororganisation IS verursachten Flüchtlingsströme.

 Nachdem Truppen des IS Anfang August Wohngebiete der yezidischen Kurden im Irak erreicht und dort Hunderte Menschen massakriert hätten, seien über 630000 Menschen aus diesem Gebiet geflüchtet. Ihr Weg habe sie über Syrien schließlich in kurdisches Gebiet im Nordirak geführt, wo sie in den provisorischen Flüchtlingscamps untergebracht worden seien.

 „Als wir von dieser humanitären Katastrophe gehört haben, wollten wir sofort helfen“, sagte Bektas. Vom 19. August bis zum 1. September besuchte der Chirurg mit einer Delegation von zehn Ärzten das Krisengebiet.

 Die etwa hundert Anwesenden im Kulturzentrum der alevitischen Gemeinde hörten den Erzählungen von Bektas ob der unmenschlichen Zustände in den Flüchtlingscamps angespannt, aber aufmerksam zu.

 „Jeder von uns musste sich um etwa 300 Patienten am Tag kümmern“, führte Bektas aus. Darunter befanden sich nach Angaben des Arztes sowohl Soldaten, die in Kämpfen gegen den IS nahe der Flüchtlingscamps schwer verwundet wurden, als auch Frauen und Kinder, deren Körper den Strapazen der anstrengenden Flucht Tribut zollen mussten.

 Ratsherr Richard Wilmers fand im Anschluss des Vortrages anerkennende Worte für die Arbeit des Mediziners und der Helfer vor Ort: „Es rührt mich, was dort geleistet wurde, um den Flüchtlingen zu helfen.“

Von Jan Schaumburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg