Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt 5000 Euro für Fortbildung der Ehrenamtlichen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt 5000 Euro für Fortbildung der Ehrenamtlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 07.12.2012
Friedrich Böhning (Zweiter von links) übergibt die Spende an das Team der Hospizgruppe aus Wolf-Peter Köch, Christine Göbel (von links) und Rose-Marie Brühl. Quelle: kil
Stadthagen (kil)

Als Vermittler der Spende übergab Friedrich Böhm vom Bestattungsinstitut in Stadthagen den Scheck am Donnerstag stellvertretend an die Hospiz-Gruppe.
Bei der Spende handelt es sich um den Erlös aus der Verwertung von metallischen Rückständen aus Ascheresten, die nicht der Urne zugeführt werden können. Dabei gehe es nicht, wie viele Menschen glaubten, um Zahngold, erklärt Böhning, sondern um Implantate wie zum Beispiel künstliche Hüftgelenke. Feuerbestattungs-Unternehmen stünden häufig in der Kritik, den Erlös der metallischen Rückstände in die eigene Tasche zu stecken. Umso wichtiger ist es dem Spender, dass diese Erlöse ausschließlich an karikative Organisationen gehen, so Ulrich Pumpe, Geschäftsführer der Feuerbestattungsgesellschaft.
Die 5000 Euro könne die Hospiz-Gruppe, die sich fast ausschließlich über Spenden finanziert, sehr gut gebrauchen, sagt Christine Göbel, Koordinatorin der Gruppe. Das Geld soll in die Fortbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter fließen. Rund 20 Ehrenamtliche begleiteten in diesem Jahr rund 40 Menschen auf ihrem Leidensweg. Mehr als zwei bis drei Fälle sollte aufgrund der seelischen Belastung kein Mitarbeiter im Jahr betreuen, erklärt sie. Nach der Grundausbildung ist jeder Mitarbeiter verpflichtet, mindestens einmal im Jahr eine Fortbildung zu besuchen.