Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Absturzsicherung für neue Brücken am Ostwall

Sicherheitsmaßnahmen Absturzsicherung für neue Brücken am Ostwall

Ein „Gefährdungspotenzial“ hat Ratsherr Richard Wilmers (WIR) an der neu gestalteten Brücke am Ostwall ausgemacht. Die Stadt will reagieren.

Voriger Artikel
TTIP Thema beim SPD-Abendgespräch
Nächster Artikel
Umgehungsstraße wird voll gesperrt

Die neu gebaute Brücke am Ostwall, gefertigt vom Unternehmen Metallbau Stehr, erhält noch seitliche Absturzsicherungen.

Quelle: sk

Stadthagen. In einem Brief an Bürgermeister Oliver Theiß (parteilos), der uns vorliegt, lobt Wilmers die „hervorragend gelungene“ Verschönerung der Wallanlagen. Allerdings sei er in den vergangenen Wochen mehrfach darauf hingewiesen worden, dass die Überquerung der Brücken besonders für Kinder mit Lauf- oder Fahrrädern „extrem gefährlich“ sei. Bei Begegnungsverkehr bestehe das Risiko, dass jemand in den Graben fällt, da seitliche Schutzvorrichtungen fehlten.

 „Hier muss dringend etwas gemacht werden“, fordert Wilmers in seinem Brief an den Bürgermeister. „Wir sollten nicht abwarten, bis ein Unglück passiert.“

 Die Stadtverwaltung hat sich der Sache bereits angenommen, wie Bauamtsleiter Gerd Hegemann auf Anfrage der SN berichtet. „Mit den Brücken am Ostwall befassen wir uns unter Sicherheitsgesichtspunkten bereits seit einiger Zeit.“

 Nach Angaben von Hegemann sind die Böschungen neben den Brückenköpfen relativ steil, „daher haben wir den Bereich mit Wasserbausteinen befestigt“. Zwar bestehe dort keine Absturzgefahr wie bei einer Mauer. Dennoch wolle die Stadt auf Nummer sicher gehen, betont der Bauamtsleiter. Deshalb habe er bereits veranlasst, die Brückengeländer durch seitliche Absturzsicherungen zu ergänzen. Die Kosten schätzt der Bauamtsleiter auf 1000 Euro.

 Auch bei der kleinen Brücke hat die Stadt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen geplant. „Wir werden eine Hecke pflanzen, damit niemand seitlich der Brücke in den Graben stürzen kann“, erklärt Hegemann. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg