Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Ahrens-Gegner erwarten Ablehnung von Plänen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Ahrens-Gegner erwarten Ablehnung von Plänen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.06.2018
Das Ahrens-Gelände in Stadthagen. Quelle: geb
Anzeige
Lahde/Stadthagen

Das machten kürzlich die Sprecher Thorsten Dransfeld und Wilhelm Pohlmann nach einem abgewiesenen Normenkontrollantrag deutlich. Pohlmann: „Es gibt nach diesem Urteil keine Grundlage mehr, dass das Verfahren weiterhin auf ruhend gestellt ist.“ Und: „Es kann unserer Auffassung nach nur noch der Ablehnungsbescheid kommen.“ Nach dem bisherigen Entwurf der Bebauungsplanung könne eine industriell arbeitende Firma wie Ahrens – mit Hauptsitz Stadthagen – nicht mehr im Gewerbegebiet ansiedeln.

Im März hatte der Rat dem Entwurf und der Auslegung des Bebauungsplanes „Gewerbestandort Lahde“ zugestimmt. Nach bisherigem Ratsvotum sind industrielle Ansiedlungen wie die der Firma Ahrens nicht mehr möglich, bestehende Firmen hingegen sind in ihrem Bestand gesichert. Ahrens war mit einem Normenkontrollantrag gegen die Veränderungssperre vorgegangen, das Oberverwaltungsgericht in Münster hatte diese Sperre jedoch für zulässig erklärt.

Bezirksregierung in "Wartestellung"

In „Wartestellung“ ist aber offenbar auch die Bezirksregierung in Münster als Genehmigungsbehörde. Pressesprecher Andreas Moseke: „Das Unternehmen hat angekündigt zu beantragen, das Verfahren so lange ruhen zu lassen, bis die Stadt endgültig über eine Änderung des Bebauungsplans entschieden hat.“

Frage dürfte also sein, ob die Firma gegen den Bebauungsplan vorgeht oder ob sie ihren Petershäger Plan tatsächlich ganz aufgibt. Ein Statement aus Stadthagen gebe es bis dato nicht. Thorsten Dransfeld habe aber aus anderen Quellen vernommen, dass die Firma an ihren Plänen festhält. mt

Anzeige