Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Alte Polizei erhält erneut Geld vom Land für Sanierung

Unterstützung Alte Polizei erhält erneut Geld vom Land für Sanierung

Die Verantwortlichen des Kulturzentrums Alte Polizei haben allen Grund zur Freude. Die energetische Sanierung kann dieses Jahr fortgesetzt werden. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat angekündigt, die Baumaßnahme mit rund 126  000 Euro zu fördern.

Voriger Artikel
Größter Batzen für die Herminenstraße
Nächster Artikel
Für Gleichstellung im Einsatz

Stadthagen. Aus Sicht des Landtagsabgeordneten Karsten Becker ist das „eine Anerkennung für die seit vielen Jahren gute Arbeit der haupt- und ehrenamtlich Beschäftigten in der Alten Polizei“. Der Bereich an der Obernstraße ist bereits fertiggestellt worden, nun ist die Fensterfront an der Klosterstraße an der Reihe. „Das sind keine kosmetischen Maßnahmen, sondern sie sind dringend erforderlich, um schwerere Bauschäden zu vermeiden und moderne energetische Bauwerte zu erreichen“, betont Klaus Strempel, der Leiter des Kulturzentrums. Nicht nur die Fenster sollen erneuert werden, auch versteckte Bauschäden wie die durch Nässe entstandenen Risse im Mauerwerk müssen dringend behoben werden.
Insgesamt stehen der Alten Polizei für die Teilsanierung rund 180 000 Euro zur Verfügung. 50 000 Euro hat die Stadt Stadthagen in Aussicht gestellt. Sobald die Bewilligungsbescheide eingegangen sind, können die Aufträge an den Architekten und die Handwerksbetriebe vergeben werden. Strempel hofft, wieder die Firma „Kramp & Kramp“ engagieren zu können. Mit der bisherigen Arbeit des auf Altbausanierung und Restaurierungen spezialisierten Betriebes zeigte er sich zufrieden: „Die neue Fensterfront an der Ostseite ist sehr nah am Originalzustand.“
Die Bauarbeiten sollen auch dieses Mal in der Ferienzeit im Sommer während des reduzierten Betriebs durchgeführt werden. Ein nächster Sanierungsabschnitt wird nach Worten von Strempel 2016 erforderlich sein, um das gesamte Gebäude energetisch auf einen neuen Stand zu bringen. „Mit den Fördermitteln 2015 hat unser Kulturverein für die Erhaltung und die nutzergerechten Umbauten insgesamt bereits rund eine Million Euro zweckgebundene Investitionen aus Landesmitteln nach Stadthagen holen können, worauf wir stolz sein können“, sagt Strempel.

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg