Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Amüsant und nachdenklich zugleich
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Amüsant und nachdenklich zugleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 06.03.2013
Bei der Theatergruppe vom Wilhelm Busch Gymnasium geht es zwischendurch auch mal richtig zur Sache. Quelle: tbh

Stadthagen. Die Ränge der Aula waren gut gefüllt, als Regisseur Marcus Grimmer die Aufführung mit den Worten eröffnete: „Ich wünsche Ihnen ausdrücklich keine gute Unterhaltung. What you see is what you get.“ Das Publikum erwartete zwar dennoch ein unterhaltsamer, aber auch ein nachdenklich stimmender Abend. Die Darsteller spielten sich selbst in der Rolle von Schülern die ihre Klassenkameradin Ceylan Güll davon überzeugen wollten, dass es bedeutsame Dinge wirklich gibt.

Die Geschichte basiert auf einem Roman von Janne Teller, den die Theatergruppe als Bühnenstück umgeschrieben hat. In wechselnden Kulissen und mit zum Teil aufwendig gestalteten Requisiten wie einer großen Statue von Jesus Christus am Kreuz oder einer Leinwand, die den Raum darstellen sollte, trugen die Schüler wertvolle Sachen zusammen.

Mit Humor aber auch dem nötigen Ernst gespickt wurden ein Fahrrad und ein Hamster geopfert. Nicole Siersleben musste in ihrer Rolle zum Beispiel ihre Unschuld und Kevin Abitz einen Finger auf den „Berg der Bedeutung“ legen.

Phasenweise ging es heiß her. Eine Massenschlägerei, das Ausgraben einer Leiche oder der Einbruch in eine Kirche um die Statue vom gekreuzigten Jesus zu stehlen, sorgten trotz des dramatischen Inhalts für Schmunzeln bei den Zuschauern. Den Darstellern gelang es, mit lockeren Dialogen, schnippischen Bemerkungen und Übertreibungen die ernste Geschichte aufzulockern und amüsant zu präsentieren.