Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Angebliche Gruselclown-Sichtungen in Schaumburg
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Angebliche Gruselclown-Sichtungen in Schaumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.10.2016
Quelle: Symbolfoto dpa
Anzeige
Stadthagen

Stadthagen ist bislang verschont geblieben. Trotzdem ist die Polizei alarmiert: „Wir halten das nicht für einen Spaß, auch, wenn die Clowns ,nur‘ erschrecken wollen“, sagt Axel Bergmann, Sprecher der Polizei Stadthagen.

Laut schreien und sich bei einem Überfall mit Händen und Füßen wehren – diese Tipps gibt Bergmann für den Fall der Fälle. „Passanten sollten sich in jedem Fall bemerkbar machen“, sagt der Präventionsexperte, der sich selbst ebenfalls massivst gegen Gruselclowns zur Wehr setzen würde.

Strafrechtliche Verfolgung nicht leicht

Nach Aussage des Polizeisprechers ist ein Überfall im eigentlichen Sinne nicht die Absicht der Clowns. Aus diesem Grund sei die strafrechtliche Verfolgung der maskierten Täter nicht leicht. Bei Körperverletzung oder gar Nötigung in Form von Drohungen ist der Fall für den Beamten klar. „Strafrechtlich gesehen gibt es ja klare Definitionen, welche Strafe es für welche Tat gibt“, erklärt der Experte. Bleibt es hingegen nur beim Erschrecken, wird es schwer, die Clowns zu bestrafen.

„Das ist natürlich nicht befriedigend, vor allem, weil Kinder von solchen Aktionen einen seelischen Schaden davon tragen können“, so Bergmann. Es gebe höchstens die Möglichkeit, aufgrund dieses Schadens auf Körperverletzung zu plädieren. mak

Anzeige