Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Anwohner verärgert über Müllhaufen

Illegall entsorgt Anwohner verärgert über Müllhaufen

Es ist kein schönes Bild, das sich den Anwohnern an der Hüttenstraße in Stadthagen bietet. Neben den Altkleidercontainern haben Unbekannte Sperr- und Haushaltsmüll unerlaubterweise abgeladen. „Wir haben den Vorfall heute dem Landkreis gemeldet“, sagte Verwaltungssprecher Marco Cordes.

Voriger Artikel
420 Euro sorgen für Irritationen
Nächster Artikel
Sanierung des Tennenplatzes zu teuer

Der Müll türmt sich neben den Altkleidercontainern an der Hüttenstraße.

Quelle: rg

Stadthagen. „Schön ist das nun wirklich nicht“, ergänzt Cordes. Zunächst wurde der Müll von einem Passanten bei der Stadtverwaltung angezeigt. Außenmitarbeiter haben daraufhin Fotos von der beschriebenen Stelle gemacht und die Informationen an den Landkreis weitergeleitet. Dieser ist für das Grundstück an der Hüttenstraße zuständig, da es sich nach Angaben von Cordes um ein Privatgrundstück handelt.

Der Landkreis wiederum nahm umgehend Kontakt mit dem Besitzer auf. „Der hat sich sehr kooperativ gezeigt und wird den Müll schnellstmöglich entfernen“, sagt Bernd Hugo von der Kreisverwaltung. Es sei nicht das erste Mal, dass genau an dieser Stelle Unrat deponiert wird. Das Problem sind aus Sicht Hugos die Altkleidercontainer. Im Nahbereich dieser würden Bürger immer wieder Müll entsorgen. Der Landkreis habe dem Eigentümer empfohlen, die Container abräumen zu lassen und das Areal mit einem Zaun einzufrieden. „Die Containerfirmen sind teilweise schon sehr dreist“, weiß Hugo, „die stellen einfach irgendwo die Sammelstellen auf.“

Kosten muss der Privatmann tragen

Die Entsorgung des Abfalls muss übrigens der Privatmann tragen, da er verantwortlich für seinen Grund und Boden ist. In Fällen von wild entsorgtem Müll in öffentlichem Raum muss der Steuerzahler herhalten. Hugo: „Das geht zulasten der Allgemeinheit“, ärgert sich der Verwaltungsmitarbeiter.

Doch an der Hüttenstraße ist nicht die einzige Müllbaustelle, die Stadt und Landkreis gemeldet worden ist. Auch an der Lönsstraße haben Unbekannte ihren Müll abgeladen. Die Altkleidercontainer, die sich an dieser Stelle befanden, ließ der Landkreis abbauen.

Die Verursacher machen sich übrigens strafbar. Laut Bußgeldkatalog für Niedersachsen reichen die Geldstrafen von 10 Euro für einen weggeworfenen Pappbecher bis hin zu 25.000 Euro für Reifen oder aber für falsch entsorgtes Altöl. mak, vin

www.umwelt.bussgeldkatalog.org

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr