Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Arzt geht baden

89 000 Euro weg Arzt geht baden

Wie auf dem Schlachtfeld sah es im Garten eines Schaumburger Arztes aus, nachdem ein Betrüger ihn um rund 89000 Euro erleichtert hatte. Der ausgebildete Gartenbauer, ein Patient des Mediziners, hatte angeboten, diesem einen Gartenschwimmteich anzulegen, steckte das Geld jedoch in die eigene Tasche.

Voriger Artikel
Faurecia: Neubau verzögert sich
Nächster Artikel
Maik Beermann ist neuer Heringskönig

Trotz der Vorauszahlungen tat sich im Garten des Arztes lange Zeit nichts.

Quelle: Symbolfoto

Landkreis/Stadthagen. Die Quittung hat der wiederholt vorbestrafte Betrüger jetzt bekommen: Wegen zweifachen Betrugs, einmal davon in einem besonders schweren Fall, verurteilte ihn das Schöffengericht in Stadthagen zu drei Jahren Haft. Richter Kai Oliver Stumpe sprach mit Blick auf das Opfer von einem „Vermögensverlust großen Ausmaßes“.

Zuvor hatte der Mediziner den Gartenbauer in einem Zivilprozess auf Rückzahlung verklagt und Recht bekommen. Den Titel kann sich der Kläger wahrscheinlich übers Bett hängen, weil bei dem Betrüger nichts zu holen ist. Der Mann gilt als mittellos. Zur Tatzeit lebte er von Krankengeld.

Schriftlicher Vertrag geschlossen

Dem Arzt gegenüber hatte sich der 53-Jährige dagegen als stiller Teilhaber einer großen Gartenbaufirma in Nordrhein-Westfalen ausgegeben. Der mündlichen Vereinbarung zwischen beiden Männern folgte später ein schriftlicher Vertrag. Für den gewünschten Schwimmteich erhielt der Gartenbauer in mehreren Tranchen per Blitzüberweisung insgesamt 89 270 Euro und 30 Cent, um genau zu sei.

Das Geld ließ sich der Betrüger stets auf das Konto seiner Lebensgefährtin überweisen, die angeblich als Buchhalterin für ihn arbeitete. „Dem Angeklagten wurde es sehr leicht gemacht“, stellt Richter Stumpe fest.

Im Garten tat sich zunächst nichts

Im Vertrag mit dem Arzt bestätigte der 53-Jährige sämtliche Zahlungen. Nur im Garten tat sich nichts. Als der Mediziner Druck machte, beauftragte der Gartenbauer einen Fachbetrieb, „um zu verschleiern, dass bisher nichts passiert war, den Arzt in Sicherheit zu wiegen und Zeit zu gewinnen“, so Stumpe. Die Firma rückte an, fällte Bäume, verrichtete Erdarbeiten – und verlangte über den Gartenbauer, der sich als Planer ausgab, eine Abschlagszahlung in Höhe von 35 000 Euro.

Weil das Geld nicht floss, zogen die Mitarbeiter wieder ab. Zurück blieb ein Garten, der eher an ein Schlachtfeld erinnerte. Die Tat zulasten der Firma wertete das Gericht als einfachen Betrug.
Wenn der Arzt gewusst hätte, mit wem er sich einlässt, wäre er vermutlich nicht auf das Angebot eingegangen: Das Vorstrafenregister des Betrügers umfasst ein Dutzend Einträge, die meisten sind einschlägiger Natur. Bewährung war deshalb kein Thema. Erst im Juni war der 53-Jähriger in anderer Sache aus der Haft entlassen worden.

Zeitraum der Taten ist 2012

Die Taten, um die es in Stadthagen ging, liegen schon länger zurück. Sie datieren aus dem Jahr 2012. Dies wirkte sich zugunsten des Angeklagten aus, bewahrte ihn jedoch nicht vor dem Gefängnis. Wegen der überlangen Verfahrensdauer gelten zwei Monate von den drei Jahren Haft bereits als verbüßt. Der Lebensgefährtin blieb die Anklagebank erspart. Ihr war offenbar verborgen geblieben, was wirklich lief.

Weil der Angeklagte Berufung eingelegt hat, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig geworden. In zweiter Instanz wird vor dem Landgericht in Bückeburg verhandelt.   ly

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg