Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auf ein Glas

Dritte Auflage von Wolfgangs Weinfest Auf ein Glas

Zufriedene Gesichter hat es bei Wolfgangs Weinfest auch in diesem Jahr wieder gegeben. Die Gäste zeigten sich begeistert von den drei Tagen voller leckerer Tropfen im Landsberg’schen Hof.

Voriger Artikel
Wo brennt’s?
Nächster Artikel
Erster Schritt für neuen NP-Markt

Im Landsberg’schen Hof herrscht reger Andrang.

Quelle: ano

STADTHAGEN. Außer den Stars – den Weinen – ernteten vor allem die Atmosphäre dort im Herzen der Stadt und auch die Musik viel Lob. Mehr als 1000 Besucher haben von Freitag bis Sonntag die Veranstaltung besucht und ließen sich von ein bisschen Regen oder Wind die Stimmung nicht trüben. Familie Ass etwa fand das Erscheinungsbild zu später Stunde toll. Höhepunkt: Wenn der Baum im Hof angestrahlt wird. Gerade bei Dunkelheit verbreite das Fest sein besonderes Flair.

Künstlerische Leistungen toppen die der Vorjahre

 Vielen anderen, zum Beispiel auch den Stadthägern Karin und Heinz-Dieter Senne, gefiel besonders die Live-Musik. Für Helma und Ludwig Hämerling stand sogar fest: Die künstlerischen Leistungen, die auf der Bühne zu sehen, haben die der Vorgängerjahre noch einmal getoppt. Auch für die Härmerlings lebte das Fest von der ganz besonderen Stimmung im Landsberg’schen Hof. Aber natürlich nicht nur – auch das kulinarische Angebot überzeuge. „Die vielen guten Weine und die Delikatessen wie Spezialitäten aus Österreich und Südtirol, das hat uns richtig gut ggefallen“, sagte Ludwig Hämerling. Nicht ganz unwichtig zu erwähnen: Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimme auf dem ganzen Fest.

Immer unter dem gleichen Baum

 Dieter Liebelt aus Bückeburg freute sich über die Treffen mit Bekannten. „Wir probieren die Weinkarte durch“, ließ er wissen. Wie so mancher hat auch Liebelt seinen Lieblingsplatz ausgemacht: „Wir sitzen seit drei Jahren unter dem selben Baum.“

 Der eine oder andere Aussteller machte Verbesserungsvorschläge für künftige Feste. Ein paar Volltreffer gab es dafür aber auch. Linus Lorsbach aus der Anbauregion Nahe zum Beispiel sah in „Redmix-Duo“ und „Filou“ genau die richtige musikalische Begleitung für ein Weinfest. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr