Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Auftakt mit Seemannsliedern

Stadthagen / Ausstellungseröffnung Auftakt mit Seemannsliedern

„Leinen los, volle Fahrt Santiano“ – mit dem meistgespielten Seemannslied aus dem Jahr 2012 in Deutschland hat der Shantychor Marinekameradschaft Barsinghausen die Besucher der Ausstellungseröffnung „Vom Hollandgänger zum Heringsfänger“ begrüßt. Die geladenen Gäste fanden sich dafür im Saal der „Alten Polizei“ ein.

Voriger Artikel
Berufsberatung auf die virtuelle Art
Nächster Artikel
Täter stehlen Schmuck

Der Shantychor aus Barsinghausen sorgt für musikalische Unterhaltung.

Quelle: mak

Von Martina Koch Stadthagen. Die Ausstellung wurde vom Schiffsmodellbauclub Stadthagen in Zusammenarbeit mit dem Seemannsverein Niedernwöhren und Umgebung organisiert. Vor der Besichtigung der Ausstellungsstücke sorgten diverse Akteure für ein buntes Programm.

 „Nicht immer haben wir so viele Gäste bei einer Ausstellungseröffnung des Museums Amtspforte, das ist etwas Besonderes“, merkte Stadthagens Bürgermeister Bernd Hellmann an. Die Eröffnung wurde aufgrund des mangelnden Platzes im Museum in die „Alte Polizei“ verlegt. Das sei in der Vergangenheit bereits öfters geschehen, merkte Museumsleiterin Susanne Slanina an und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum.

 Wilfried Block, der Vorsitzende des Seemannsvereins, gab mit einem geschichtlichen Abriss einen kurzen Einblick in das Ausstellungsthema. „In der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg war Holland Welthandelsmacht, bei einer Einwohnerzahl von zwei Millionen war die Hilfe von Migranten zur Erhaltung dieses Status jedoch notwendig“, erklärte Block. Also kamen die Leute, um „schnell steinreich zu werden und wieder zurückzukehren“. Skandalöse Arbeitsbedingungen sorgten jedoch dafür, dass ein Drittel von ihnen krank zurückkam, und auch Todesfälle waren keine Seltenheit.

 Die Ausstellung ist noch bis zum 30. März 2014 in der Amtspforte zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr