Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Autoklau nach Verfolgungsjagd

Stadthagen Autoklau nach Verfolgungsjagd

Ein 29-Jähriger aus Frankenhausen in Thüringen hat Dienstagnacht Polizisten in der Region Hannover und im Landkreis in Atem gehalten. Nach einer Verfolgungsjagd von Hannover nach Haste wurde der Autofahrer in das Stadthäger Krankenhaus zur Blutabnahme gebracht. Doch offenbar hatt der junge Mann noch nicht genug: Nach seinem Aufenthalt entwendete er das Auto einer Zustellerin der SN.

Voriger Artikel
Großbrand in der Innenstadt
Nächster Artikel
Unfallflucht an der Dülwaldstraße

Symbolbild

Quelle: DPA

HASTE/STADTHAGEN. Gegen 2.30 Uhr wollten Beamte auf der Bundesstraße 6 den Fahrer kontrollieren, nachdem er auf der entgegengesetzten Fahrbahnrichtung unterwegs war. Die Anhaltezeichen der Polizisten ignorierte der Frankenhäuser und startete stattdessen eine Verfolgungsjagd, an der mehrere Streifenwagen beteiligt waren. Auf dem Parkplatz „An der schwarzen Mühle“ in Haste gelang es den Beamten schließlich, den Mann zu stoppen.

Damit wollte sich der 29-Jährige aber nicht abfinden: Unerwartet setzte er mit seinem Wagen zurück und prallte dabei heftig gegen einen hinter ihm stehenden Polizeiwagen. Bei dem Zusammenstoß blieben alle Beteiligten unverletzt.

Mit einem Sprung in Sicherheit gebracht

Der Mann zeigte sich laut Polizei äußerst aggressiv, weshalb er festgenommen und ins Stadthäger Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder entlassen. Damit hätte eine wilde Nacht eigentlich ihr Ende haben sollen. Doch zu Fuß wollte sich der 29-Jährige nicht auf den Heimweg begeben, weswegen er sich nach einem fahrbaren Untersatz umsah. Da kam ihm das Auto einer Zeitungszustellerin gerade recht.

Dieses hatte die 66-Jährige mit steckendem Zündschlüssel an der Straße zum Kreisaltenzentrum gegenüber dem Krankenhaus stehen lassen, um eine Zeitung einzuwerfen. Die Frau habe noch versucht, den davonfahrenden Dieb zum Stoppen zu bringen. Dieser sei jedoch unbeirrt auf sie zugefahren, sodass sie sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte.

Die Polizei leitete sofort die Fahndung nach dem 29-Jährigen ein. Beamte des Polizeikommissariats Bückeburg entdeckten den entwendeten Fiat schließlich auf der B 65 in Richtung Bückeburg. Die Polizisten stoppten den Dieb im Rosenweg in Seggebruch und nahmen ihn vorläufig fest. Nach einer Untersuchung wurde der Polizei zufolge die Unterbringung in einer Klinik angeordnet.
Den entwendeten Fiat erhielt die Zustellerin unbeschädigt wieder zurück. Während die Polizei den Dieb verfolgte, hatte sie ihre Zeitungen zu Fuß weiter verteilt.  vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Stadthagen

Der 29-Jährige, der zwangseingewiesen wurde, nachdem er sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert hatte und das Auto einer SN-Zustellerin klaute, hat bereits einiges auf dem Kerbholz. Ob es zu einem Prozess kommt ist indes noch offen. Es muss geklärt werden, ob der Mann zurechnungsfähig ist.

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr