Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Autoschau nimmt wieder Fahrt auf

Fahrzeuge stehen im Fokus Autoschau nimmt wieder Fahrt auf

Das neue Konzept ist aufgegangen – die Händler sind zufrieden mit der diesjährigen Autoschau. Nicht nur, dass es im Vergleich zum vergangenen Jahr dieses Mal doppelt so viele Aussteller waren, die sich am Sonntag präsentierten, alle wollen auch nächstes Jahr wiederkommen.

Voriger Artikel
Virtuose Weltstars gastieren im Kaminsaal
Nächster Artikel
WBG-Schüler wandern mit Flüchtlingen

Ein bisschen fachsimpeln und einmal zur Probe sitzen: Auch in diesem Jahr haben wieder viele Besucher die Autoschau für einen Sonntagsausflug genutzt.

Quelle: fwi

Stadthagen. In der gesamten Fußgängerzone ist das rhythmische Zuschlagen von Autotüren zu hören. Es wird gefachsimpelt, probe gesessen, die Ausstattung geprüft und die Nase an den Scheiben eines Buicks Baujahr 1941 oder einer Corvette Stingray von 1974 platt gedrückt. Der Nachwuchs darf auch mal auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Die Mischung mit dem verkaufsoffenen Sonntag hat auch dieses Jahr wieder für großen Besucherandrang in der Innenstadt gesorgt.

 Sowohl die alt eingesessenen Autoschauhändler als auch denjenigen, die sich das erste Mal in Stadthagen präsentiert haben – alle sind sich einig: Bei einer Autoschau gehört das Fahrzeug in den Fokus gerückt. Bei der Talfahrt 2014 war von den Händlern kritisiert worden, dass es immer weniger Aussteller und damit auch immer weniger Fabrikate seien, die sich bei der Veranstaltung präsentieren.

 „Ein bisschen Belustigung für die Kinder und Autos“, das reicht aus Sicht von Ulrich Heim, Geschäftsführer des gleinamigen Autohauses, für eine gelungene Schau. Warum einige Kollegen das nicht nutzen, verstehe er nicht. Kai Kording vom Autohaus Becker-Tiemann sieht das ähnlich. „Wenn das Angebot da ist, weiß ich nicht, warum einige Händler außen vor bleiben.“ Ein positives Fazit zieht auch Ina Stelzer, Geschäftsführerin vom Autohaus Stelzer: Die Autoschau sei immer gut besucht, unabhängig vom Rahmenprogramm. Für Händler aus der Umgebung ist die Autoschau nach Worten von Ercan Horoz Geschäftsführer des am 1. September eröffneten Autohauses Schulze „ein Muss“.

 Wesentlich mehr Aufwand musste Heinz-Peter Lichter von H. O. Automobile aus Hessisch Oldendorf betreiben, um seine Fahrzeuge nach Stadthagen zu bringen. Die Mühe habe sich aber gelohnt, sagt er im Hinblick auf die vielen Besucher, die sich zwischen den Autos drängten. „Ich bin nicht zum Verkaufen hier“, stellt Olly Spießl Inhaber von „Ollys Garage“ klar. Besonders bei Oldtimern gehe es vor allem um das Zeigen.

 „Die Veranstaltung passt zu Stadthagen“, findet Matthias Nowak von der Albert Sebening Fahrzeugverkauf GmbH. Er ist allerdings der Meinung eine Autoschau alle zwei Jahre würde ausreichen. Die Besucherzahlen hingegen sprechen dafür, dass die alljährliche Aktion in Stadthagen gut ankommt.  tbh

Luftig

Kein Luftschloss, sondern ein mit Luft gefülltes Schaukelpferd hat Selina-Sophie aus Lindhorst von der diesjährigen Autoschau mitgenommen. Gemeinsam mit ihren Eltern Nadine und Sven Jänicke hat sich die Siebenjährige den Sonntagnachmittag in den Trubel der Stadthäger Innenstadt gestürzt. tbh/fwi

  

Rasant

Selbst am Steuer sitzen konnten die Kinder bei dem Stadthäger Motor Club. Der achtjährige Jonathan ließ die Pylonen fliegen, als er das Kart durch den Slalomparcours lenkte. Stephan Mutschke sorgte mit der Hebestange dafür, dass die Nachwuchs-Rennfahrer auch sicher um die Kurve kamen. tbh

 

Geschickt

Bei dem Tempeltor, das Luna (8) bei einer Spielstation im Lego Ninjago bauen musste, war Geschick gefragt. Papa Matthias Johst aus Lindhorst half gerne dabei, Stabilität in das Bauwerk zu bekommen. tbh/fwi

Autoschau und verkaufsoffener Sonntag in Stadthagen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg