Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bahnhof: Nachnutzung offen

Runter vom Abstellgleis? Bahnhof: Nachnutzung offen

 Das Thema Stadthäger Bahnhof steht aktuell ganz oben auf der Rathaus-Agenda: Die Verwaltung will nach Angaben von Bürgermeister Oliver Theiß Gespräche zur Zukunft der Immobilie führen

Voriger Artikel
Verwaltung startet Bürgerbeteiligung
Nächster Artikel
Schnee und Eis: Hausbesitzer müssen anpacken

Die Stadt will sich in den kommenden Wochen nach Plänen für den Bahnhof erkundigen. rg

Stadthagen..  – in dieser Woche mit der Deutschen Bahn und im Februar mit dem Eigentümer des maroden Gebäudes.
Bei dem Treffen mit Vertretern des Frankfurter Unternehmens solle auch geprüft werden, wie weit gediehen und belastbar die Pläne für den Stadthäger Bahnhof sind, betont Theiß. Aus Sicht der Stadt gebe es keine konkreten Forderungen an den neuen Eigentümer, der den Bahnhof im Herbst vergangenen Jahres gekauft hatte, erklärt der Verwaltungschef. Damals hatte Geschäftsführer Stefan Steinert betont, die Aedificia werde auf die Suche nach potenziellen Mietern gehen. Denkbar seien nicht nur Gewerbetreibende als Nutzer, auch Wohnungen könnten dort entstehen, hatte Steinert bei seinem Antrittsbesuch in der Kreisstadt gesagt.
„Wir wären froh, wenn in den Bahnhof saniert wird“, sagt Theiß. Wenn es tatsächlich gelinge, eine geschäftliche Nutzung des Gebäudes zu erreichen und dadurch weitere Investitionen zu ermöglichen, sei dies umso schöner, macht der Rathauschef deutlich.
Bei den vorherigen Gesprächen mit der Deutschen Bahn soll laut Bürgermeister Theiß indessen das Gelände am Bahnhof im Mittelpunkt stehen. Es gilt zu klären, ob die Aedificia das Grundstück oder Teile davon kaufen kann, wenn es ein entsprechendes Interesse gebe, so Theiß. Konkrete Pläne seien ihm allerdings nicht bekannt. Die Deutsche Bahn sei durchaus bereit, über einen kompletten Verkauf des immerhin 11 000 Quadratmeter großen Areals zu verhandeln, kündigt Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis an. Es sei allerdings auch möglich, dass am Ende nur ein Teil des Grundstücks den Besitzer wechselt. Eigene Pläne für das Gelände hat die Deutsche Bahn nach eigenen Aussagen nicht. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Planungen dauern an
Für das Bahnhofs-Empfangsgebäude ist noch immer kein Mietvertrag mit einem neuen Nutzer geschlossen worden.

Die Planungen für das Bahnhofsgebäude ziehen sich hin. Vor 15 Monaten hatte die Aedificia Stadthagen KG die Immobilie gekauft, um sie zu sanieren und attraktive Angebote anzusiedeln. Laut Geschäftsführer Stefan Steinert ist bislang aber noch kein Mietvertrag mit einem neuen Nutzer abgeschlossen worden.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg