Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Bange Stunden in Puebla
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Bange Stunden in Puebla
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.09.2017
Georgios Angelis hat das schwere Erdbeben in Mexiko vor Ort miterlebt. Quelle: PR.
Anzeige
STADTHAGEN/PUEBLA

„Ich habe erst mal versucht, meine Frau zu erreichen“, sagt der 44-jährige Familienvater. Doch die Verbindungen sind ausgefallen. Seine Frau und seine Tochter sind zu der Zeit im Kindergarten. Bange Minuten für Angelis. Erst nach einer halben Stunde erreicht er schließlich seine Frau. Sie ist mit der Tochter in Sicherheit, beide zum Glück unverletzt.

Der 44-Jährige arbeitet seit zwei Jahren für VW in Mexiko. Beim vergangenen Beben vor zwei Wochen ist er etwa 800 Kilometer vom Epizentrum entfernt – dieses Mal ist Puebla-Stadt direkt betroffen.

Jetzt muss wieder aufgeräumt werden: Doch auch in der größten Not gibt es Menschen, die die Situation ausnutzen. „Plünderer und Räuber sind unterwegs“, weiß Angelis. Sein Haus ist größtenteils verschont geblieben. Viele hatten nicht so viel Glück, weiß der VW-Manager.

Auch für seinen Bruder, SN-Mitarbeiter Michael Angelis, war das ein Schock. „Ich habe ihn sofort angerufen und zum Glück auch gleich erreicht. r

Anzeige