Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bauen statt pauken

Sanierungen an Stadthagens Schulen Bauen statt pauken

Ferienzeit ist Bauzeit an den Schulen. So auch in den anstehenden Sommerferien: Nachdem Anfang dieses Jahres viel über die Zustände der Toiletten in den Stadthäger Schulen diskutiert worden war, hat sich an einigen Stellen bereits etwas getan.

Voriger Artikel
Siga muss Fehlbetrag ausgleichen
Nächster Artikel
Ferienspaß am Schießstand

Auch ein Dach wird an Stadthagens Schulen erneuert.

Quelle: jemi

Stadthagen. . Am Ratsgymnasium beispielsweise waren die Toiletten an der Aula saniert worden. Nun werden in auch noch die Schmutzwasserleitungen neu verlegt, berichtet Anja Gewald, Sprecherin des Landkreises. Außerdem werden die Bodenbeläge in einem Teil des Gebäudes erneuert. Weiterhin stehen Arbeiten am Musikraum an. Dort soll das Verblendungsmauerwerk erneuert werden.

Auch Wilhelm-Busch-Gymnasium am steht eine Erneuerung der Toilettenanlage im ersten Obergeschoss von Block A an. 

Größere Maßnahmen werden an der BBS Stadthagen vorgenommen. In den Sommerferien steht die Sanierung des Flachdachs im ersten Block an – darunter befindet sich die Volkshochschule. Das Dach sei abgängige und benötige eine neue Dachhaut und Abläufe. Bei diesen Bauarbeiten handele sich um eine größere Maßnahme und koste etwa 150000 Euro. Im Werkstattbereich werden die Bauarbeiter eine Deckenstrahlplattenheizung installieren, die wie der Name bereits vermuten lässt, an der Decke befestigt wird. Bisher war der Raum mit einem gängigen Heizkörper ausgestattet, der jedoch nicht genutzt wurde. Stattdessen nutzte die Schule eine Lüftungsanlage. Auch die Fassade am Treppenhaus müsse saniert werden – hier rechnet der Landkreis mit 145.000 Euro. Die VHS Stadthagen, die gemeinsam mit der BBS unter einem Dach ist, bekommt an der Ostseite eine neue Fassade – auch hier plant der Landkreis mit Kosten in Höhe von 150.000 Euro.

In der Schule am Schlosspark in Stadthagen halten sich die Reparaturen in Grenzen: Hier wird lediglich der Boden im Flur des zweiten Obergeschosses ausgetauscht.

Die IGS Schaumburg erneuert die sogenannte Regelungstechnik für die Heizung und Lüftungen. Die mache eine individuelle Regulierung möglich, berichtet Gewald vom Landkreis Schaumburg.

An der Außenstelle der IGS Schaumburg werden letzte Restarbeiten mit Blick auf Brandschutz und Inklusion getätigt: In den Ferien sollen neue Rauchschutztüren eingebaut werden. Auch die Fenster im Pavillon im Innenhof sollen ausgetauscht werden. Außerdem wird die Sicherheitsbeleuchtung erneuert.

Auch an der Hans-Christian-Andersen-Schule wird wieder gebaut. Da die Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen auslaufend ist und sich die Schülerzahlen immer weiter reduzieren, stehen die Räume im ersten Obergeschoss seit dem laufenden Schuljahr der IGS zur Verfügung. Der jeweils elfte Jahrgang nutzt nun die Räume. Es folgen noch Restarbeiten in den Klassenräumen. Hinzu kommen Maßnahmen im Bereich des Brandschutzes. Nachdem bereits eine Treppe erneuert wurde, werde nun das Luftkanalnetz ausgetauscht. Außerdem müssten neue Brandschutzklappen eingebaut werden.

jemi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr