Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Beamte ahnden 146 Tempoverstöße
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Beamte ahnden 146 Tempoverstöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 16.03.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Stadthagen

Die Polizei in Stadthagen hat ihre Verkehrssicherheitswoche abgeschlossen. Negativer Höhepunkt: Ein Mann entzog sich der Kontrolle und verletzte bei seiner Flucht eine Beamtin leicht. Wie berichtet, waren von Montag bis Freitag verstärkt Einsatzkräfte im Kommissariatsbereich unterwegs. Unterstützt von der Bereitschaftspolizei aus Hannover ging es bei den Kontrollen in den meisten Fällen um mögliche Geschwindigkeitsüberschreitungen. Aber auch die Schwerpunkte Gurtverstoß und Handynutzung am Steuer standen im Fokus.

Wie eine Polizeisprecherin mitteilt, wurden 146 Tempoverstöße festgestellt. Davon liegen 21 im Anzeigenbereich. Das bedeutet, dass die Autofahrer mehr als 21 Stundenkilometer zu schnell waren. Am schnellsten hatte es ein Autofahrer auf der Habichhorster Straße. Er wurde mit 87 Stundenkilometern erwischt. Die Polizei erteilte innerhalb der Woche drei Fahrverbote.

Viele Verstöße an Grundschule

Insgesamt registrierten die Einsatzkräfte fünf Handyverstöße und sechs Gurtverstöße. Besonders negativ sei den Beamten die Kontrolle an der Schule Am Sonnenbrink aufgefallen. Da hatten einige Eltern ihre Kinder im Fahrzeug gar nicht gesichert.

Der Vorfall mit der verletzten Beamtin hat sich am Mittwoch zugetragen. Die Polzisten hatten den Verkehr auf der B 65 in Richtung Innenstadt kontrolliert, und zwar auf Höhe der Körsestraße. Als die Beamten den Mann zu sich gewunken haben, konnte er sich erst nicht ausweisen, dann gab er plötzlich Gas und flüchtete über die Körsestraße. Dabei verletzte sich die Polizisten. Den Fahrer erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und die Anzeige wegen der Tempo-Überschreitung. vin