Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Bester Schuss fällt im Markt-Kloster-Rott

Historisches Schützenfest Stadthagen Bester Schuss fällt im Markt-Kloster-Rott

Am Freitagabend war es soweit: Den Besten Schuss beim diesjährigen Historischen Schützenfeste Stadthagen hat Jörg Nessler vom Markt-Kloster-Rott erzielt. Die feierliche Bekanntgabe fand während des Festballes statt. Zuvor präsentierten sich die Rotts am Nachmittag beim Vorbeimarsch auf dem Markt.

Voriger Artikel
Der stärkste Jahrgang
Nächster Artikel
Insolventes Unternehmen wird abgewickelt

Zur Livemusik von „Impuls“ tanzen die Ballgäste in die Nacht.

Quelle: sk

„Atemlos durch die Nacht“, hat die Kapelle der Jungen Bürger am Nachmittag in der Niedernstraße intoniert. Flotten Schrittes durch die Stadt hieß es am Freitag für die Rottbrüder und Chargierten: Der Vorbeimarsch auf dem Markt nach den Rottfeiern und der Rundmarsch standen gestern erneut auf dem Schützenfestprogramm.

Der Zeiger von St.-Martini rückte auf 15 Uhr zu. Der Markt füllte sich mit ankommenden Quartierschaften, während in der Gaststube des Ratskellers Blasmusik auf engstem Raum entstand. An Tischen saßen die Musikanten, dicht gedrängt in engen Durchgängen, die Trommel passte just zwischen Theke und Bestuhlung.

Geheimnis gelüftet

Lange ausruhen konnten sich die Ankömmlinge auf dem Markt nicht. Die Beustertaler Musikanten schritten zu ihrem Spielort, Major Karl-Wilhelm Bargheer und Adjutant Jörn Paeger hatten hoch zu Ross ihren Platz bezogen, und Frank Marx, Hauptmann der Dritten Quartierschaft, stand zur Meldung bereit, erwartete den Einsatz der Bläser. „Mit Musik oder ohne?“ rief er ungeduldig. Aber „Norma“ kam alsbald. Begleitet vom Marsch aus der gleichnamigen Oper von Vincenzo Bellini marschierten die Zylinderträger an den Honoratioren vorbei, entschwanden alsdann durch die Straßen der Stadt Richtung Festhalle zum Konzert der Blaswerker. Hier hatte Stunden später die Liveband Impuls das musikalische Sagen – beim sehr gut besuchten Festball.

Gegen 22 Uhr wurde das Geheimnis um die besten Schießergebnisse gelüftet: Den Besten Schuss erzielte Jörg Nessler vom Markt-Kloster-Rott, gefolgt von Simon Görtz (Lindenrott) und Stefan Fuhrich (Fürstenrott). Bei den Jungen Bürgern bewies Lasse Mensching die ruhigste Hand und das sichertste Auge. Auf Platz zwei und drei folgen Leon Schmitz und Clemens Kretschmer. Beim Engelkingschen Schild schnitt Thomas Bittner (Fürstenrott) am besten ab. Frank von Bruch (Fürstnerott) und Julian Peek (Lindenrott) belegten die folgenden Plätze. Gerd Hasse (Lindenrott) erzielte Platz eins beim Gäste-Ehrenschild, gefolgt von Rolf Wagner (Rott Bahnhofstraße-Loccumer Land) und Hasan Ouzeir (Markt-Kloster-Rott).   sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr