Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Bewegungsbecken auf der Zielgeraden
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Bewegungsbecken auf der Zielgeraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 11.03.2018
Die Arbeiten am Becken sind schon weit vorangeschritten. Quelle: rg
Anzeige
STADTHAGEN

Wie Helmut Kirchhöfer, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe, auf Anfrage mitteilt, sind Schulen, Vereine und andere Interessierte angeschrieben worden, um ihre Wünsche anzumelden.  Die Errichtung des Bewegungsbeckens biegt in die Zielgerade ein. Nach Darstellung von Kirchhöfer werden im Wasserbecken momentan die Fliesen verlegt. In den kommenden Wochen soll die Wassertechnik installiert werden. Dazu zählen beispielsweise etliche sogenannte Einlasstöpfe, durch die ständig Wasser ins Becken gedrückt wird, damit immer überall eine Strömung herrscht. Das sei vor allem aus Gründen der Hygiene erforderlich, erläutert Kirchhöfer. Bevor das Becken freigegeben werden kann, wird durch einen Test mit in die Einlasstöpfe hineingegebener Farbe geprüft, ob die Strömungen optimal sind.

Installation des Schwallwasserbehälters

Zuvor müssen nach den Worten des Geschäftsführers unter anderem noch die LED-Unterwasser-Beleuchtung und der Hubboden eingebaut werden. Im Keller seien Fachleute derzeit dabei, die Lüftungsanlage einzubauen. Sodann folge die Installation des Schwallwasserbehälters. In diesen läuft später durch Überlaufrinnen das überschüssige Wasser, wenn Badegäste ins Becken gehen. Das Wasser wird anschließend gefiltert und wieder in den Kreislauf zurückgeführt.

Nicht zuletzt werden in den kommenden Wochen Elektriker aktiv, um Leitungen zu verlegen und Geräte anzuschließen. Dazu zählen neben der Beleuchtung unter anderem die Brandschutz- und die Lautsprecheranlagen. „Die Gewerke müssen Hand in Hand arbeiten und die Abläufe aufeinander abstimmen“, bemerkt Kirchhöfer. Es sei „teilweise schwierig“ gewesen, die Handwerker immer termingerecht zu bekommen. „Die Betriebe sind zurzeit richtig gut ausgelastet.“  „Wenn nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt“, so Kirchhöfer, „werden wir im August eröffnen.“ Er sei zuversichtlich, diesen Zeitplan einhalten zu können. ssr

Anzeige