Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bewegungsbecken ist neue Option

Stadthagen / Tropicana Bewegungsbecken ist neue Option

Wird an das Freizeitbad Tropicana außen ein Bewegungsbecken direkt angebaut? Diese Möglichkeit haben Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe zumindest während einer gemeinsamen Sitzung aller Ratsfraktionen am Montagabend ins Spiel gebracht.

Voriger Artikel
Polizeibeamter schwer verletzt
Nächster Artikel
Erfolgreicher Tourismus ist Netzwerkarbeit

Direkt an das Gebäude angedockt werden soll das Bewegungsbecken, wenn der Rat sich zu einem solchen Vorhaben entschließen sollte.

Quelle: rg

Von Stefan Rothe

Stadthagen.   Wie aus Teilnehmerkreisen der vertraulichen Sitzung zu erfahren war, geht es bei der Option um ein acht mal zwölf Meter großes und 0,9 bis 1,8 Meter tiefes Becken. Dieses würde Investitionen in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro verursachen. Je nachdem, ob dieses Bewegungsbecken einen Hubboden bekäme oder nicht, würde sich das jährliche Defizit demnach wegen der speziellen Wartungskosten auf etwa 20 000 bis 35 000 Euro belaufen.
Zum Vergleich: Die Anlage eines 500 Quadratmeter großen Außenschwimmbeckens würde nach Angaben von Ratspolitikern zwischen 1,4 und 2,0 Millionen Euro an Investitionen kosten und geschätzte jährliche Defizite zwischen 60 000 und 170 000 Euro verursachen.

Auf die Idee mit einem Bewegungsbecken sind die Wirtschaftsbetriebe nach Auskunft von Sitzungsteilnehmern durch eine Umfrage unter anderem bei Sportvereinen gekommen. Diese hatten dabei auf einen großen Bedarf im Bereich des Seniorenschwimmens hingewiesen. Dieser sei dadurch verstärkt worden, dass vor einigen Monaten das Therapiebecken am Krankenhaus Stadthagen geschlossen worden ist.

Die neue Option soll in den kommenden Wochen in den Fraktionen beraten werden. Dabei ist noch völlig offen, ob der Trend eher hin zu einem Bewegungsbecken oder doch zu einem Außenschwimmbecken oder sogar zu beidem in einer gewissen zeitlichen Abfolge geht. Im politischen Raum stehen auch eine oder sogar mehrere Bürgerbefragungen zu der Thematik. Die Fraktionsführungen waren am Dienstag zu keiner Stellungnahme bereit, da die internen Beratungen noch nicht begonnen hätten. Auch Verwaltungschef Bernd Hellmann war am Dienstag noch nicht zu Auskünften bereit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr