Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Bewerbungsfrist für „Start Stadthagen“ verlängert
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Bewerbungsfrist für „Start Stadthagen“ verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 18.02.2019
SMS-Vorsitzender Günter Raabe (links) und Wirtschaftsförderer Lars Masurek hoffen auf weitere Bewerber. Quelle: tbh
Stadthagen

Mit zehn Bewerbern hat nach eigener Aussage weder SMS-Chef Günter Raabe noch Wirtschaftsförderer Lars Masurek gerechnet. Obwohl die Bewerbungsfrist am 17. Februar abgelaufen ist, rechnen die Initiatoren mit weiteren Interessenten. Damit diese auch noch eine Chance bekommen, wurde die Frist laut Masurek nun „einmalig“ um drei Wochen bis zum 10. März verlängert. Interessenten hätten signalisiert, dass sie gerne teilnehmen würden, aber es zeitlich knapp sei.

Das Zwischenfazit von Masurek und Raabe fällt nach dem eigentlich anvisierten Ende des im September 2018 gestarteten Wettbewerbs positiv aus: „Wir haben nicht zu hoffen gewagt, dass wir im Bereich der Bewerbungszahlen zweistellig werden“, sagt der Wirtschaftsförderer.

Beratungsleistung unterschätzt

Im Hinblick darauf, dass der Gründerwettbewerb nach Worten von Raabe als „Experiment“ eher ein „Sprung ins kalte Wasser“ gewesen ist, habe sich gezeigt, dass Unternehmer und Existenzgründer auf die Kreisstadt aufmerksam geworden sind. Und das sei auch das wichtigste Anliegen gewesen, erklärt Raabe: „Das soll für potenzielle Gründer ein Zeichen sein, dass sie in Stadthagen Beratung bekommen, und es hier ein Netzwerk und Unterstützung gibt.“

Die Bewerber decken dem Wirtschaftsförderer zufolge die gewünschte Zielgruppe bestehend aus Dienstleitern, Gastronomie, Handel und Handwerk ab. Das mit dem Wettbewerb verbundene Beratungsangebot sei auch zahlreich in Anspruch genommen worden. Sowohl was Verhandlungen mit Mietern betreffe als auch wenn es um Hilfe beim Marketing gehe. Die Beratungsleistung hätten sie jedoch unterschätzt, räumt Raabe ein. Doch das Projekt sei auch dazu da, daraus zu lernen. Unter anderem müsste dem SMS-Chef zufolge mehr im Bereich PR getan werden.

Außergewöhnliche Geschäftsideen gesucht

Gesucht werden möglichst viele neue, kreative und für Stadthagen außergewöhnliche Geschäftsideen. Die Bewerbungsschwelle sei daher bewusst niedrig gehalten worden. Auf die Idee komme es an, nicht auf die Form der Bewerbung, betonen die Initiatoren.

Die Arbeit für die Jury, bestehend aus den Kooperationspartnern, zu denen unter anderem auch die Schaumburger Nachrichten gehören, die sich mit einem größeren Werbebudget beteiligen, fängt zum Schluss des Wettbewerbs erst richtig an. Sie bewertet die eingereichten Unterlagen nach Kriterien wie Ideenreichtum, Marktpotenzial oder auch mit Blick darauf, ob ein Leerstand besetzt wurde. Die Sieger der Preise mit einem Gesamtwert von 60.000 Euro sollen dann Mitte Mai verkündet werden.

Die Konzepte können bis zum 10. März per E-Mail an idee@start-stadthagen.de eingereicht werden. Alle Unterlagen und weitere Informationen finden Interessierte unter www.start-stadthagen.de.

von Tina Bonfert