Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Blitzeinschlag löst Dachstuhlbrand aus

Stadthagen Blitzeinschlag löst Dachstuhlbrand aus

Ausnahmezustand in der Kreisstadt: Auf ein Unwetter mit Gewitter und Starkregen folgte eine Reihe von Einsätzen. Der Größte war an der Habichhorster Straße. Dort brannte nach einem Blitzeinschlag ein älteres Anwesen, in dem unter anderem eine Kfz-Werkstatt untergebracht ist.

Voriger Artikel
Plakate sollen den Weg weisen
Nächster Artikel
Entwicklung der Innenstadt hat oberste Priorität

Feuerwehrleute löschen den Brand im Dachstuhl des Hauses.

Quelle: aw

Stadthagen. Gegen 19 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Haus gerufen. Nachbarn berichteten von einem heftigen Knall, mutmaßlich ein Blitzeinschlag, anschließend schlugen Flammen aus dem Dachstuhl des Hauses. Feuerwehren aus Stadthagen, Bückeburg und Wendthagen-Ehlen kämpften von Drehleiter und Hubrettungsbühne aus gegen das Feuer an. Auch im Innern machten sich Atemschutzgeräteträger daran, den Brand zu löschen, nachdem sie über einen Balkon in das Haus geklettert waren. Dichter Rauch behinderte zeitweilig die Sicht.
Bei dem Brand wurde nach Auskunft der Feuerwehr eine Person verletzt. Nähere Angaben hierzu lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Wo genau der Blitz in das Haus eingeschlagen hat, ist bislang ebenfalls unklar. Zahlreiche Einsätze dauerten bis in den späten Abend hinein an. aw, vin

Bandraum vollgelaufen

Den Übungsabend haben sich die Mitglieder der Band „As we Arise“ auch anders vorgestellt: Während sie in ihrem Raum im Keller am Gerberhof probten, drückte plötzlich Wasser in das Zimmer. Die drei jungen Männer verständigten umgehend ihren Vermieter Dirk Strebost. Dieser wiederum rief die Freiwillige Feuerwehr Enzen an die Breslauer Straße. Die Einsatzkräfte pumpten den Übungsraum und weitere Zimmer im Keller leer. Da der Raum leer stand und die Musiker ihre Instrumente rechtzeitig vor dem Wasser retten konnten, gab es kaum Sachschaden.
Weitere Keller liefen unter anderem in Häusern an der Enzer Straße sowie an der Hedwigstraße voll. Die Zuwegungen mussten für die Dauer der Einsätze gesperrt werden.  vin

Kalter Einschlag

Der Reigen der Einsätze begann mit einem Fehlalarm am Ratsgymnasium. Weiter ging es dann mit einem kalten Blitzeinschlag in ein Wohnhaus an der Emil-Biege-Straße. Dort fiel zwar die Elektrik aus, gebrannt hat es allerdings nicht.  vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg