Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Breitere Buchten gefordert

Parkflächen im öffentlichen Raum Breitere Buchten gefordert

Auf die Breite kommt es an - unter anderem. Die Rede ist von den Parkflächen im öffentlichen Raum. Mit diesen haben sich die Mitglieder des städtischen Wirtschaftsausschusses beschäftigt.

Voriger Artikel
Gegen den Mentalitäts-Wandel
Nächster Artikel
Rektorenstelle an der Bergkette neu ausgeschrieben
Quelle: dpa

STADTHAGEN. Im Zentrum stand die Frage, wie die Parkplatzsituation künftig besser gehandhabt werden kann. Momentan gehört die Kreisstadt zu denjenigen Kommunen, die mit die höchsten Parkgebühren im gesamten Landkreis erheben. Zudem gibt es im direkten Innenstadtbereich so gut wie keine Flächen, die kostenfrei genutzt werden können.

Eine zusätzliche Problematik besteht in der Breite der Buchten, die nur in ganz seltenen Fällen über 2,50 Meter beträgt. Folglich reichte der Fachbereich Wirtschaftsförderung einen Antrag für die „Weiterentwicklung der Parkraumbewirtschaftung in Stadthagen“ ein, der am 31. August im Verwaltungsausschuss dann beschlossen werden soll. Zentrale Bestandteile sind die Verbreiterung der Parkbuchten in den Bereichen Schulstraße sowie Hundemarkt. Finanzmittel zur Umsetzung der Maßnahme sollen in den Haushalt für das Jahr 2017 eingestellt werden. Vor diesem Hintergrund wurde vonseiten der Verwaltung vorgeschlagen, mit oberster Priorität die Situation an der Schulstraße zu verbessern.

Parkflächen opfern um Buchten zu vergrößern

Die dortigen Parkbuchten seien in Gruppen zwischen acht und zehn Stück zwischen Hecken angeordnet, die Markierungen außerdem hell gepflastert. In Abhängigkeit von der vorhandenen Breite der Parkbuchten wurde die Empfehlung ausgesprochen, jeweils zwischen ein und zwei Parkbuchten zugunsten breiterer Stellflächen zu „opfern“. Ebenfalls wurde vorgeschlagen, auf dem Parkplatz Am Hundemarkt, einem der am stärksten frequentierten Parkplätze der Innenstadt, ebenfalls damit zu beginnen, Parkbuchten zu verbreitern.

Die Maßnahme würde im Haushalt 2017 eingeordnet werden und mit 10000 Euro zu Buche schlagen. Die Anregung wurde von der Mehrzahl der Vertreter bejaht, es gab keine Nein-Stimmen. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg