Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Briefkasten des Edathy-Bürgerbüros gesprengt
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Briefkasten des Edathy-Bürgerbüros gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.12.2012
Quelle: rg
Stadthagen (aw).

Dietmar Scholz, Leiter des Fachkommissariats Staatsschutzdelikte bei der Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg, teilte auf SN-Anfrage mit, ein aufmerksamer Bürger habe die Explosion in der vergangenen Nacht gehört und umgehend die Polizei informiert. Der Angriff hat sich nach Polizeiangaben gegen 0.20 Uhr ereignet. Als die Beamten vier Minuten nach der Alarmierung vor Ort eintrafen, lagen die Teile des Briefkastens verstreut vor dem Büro. „Die Art und Weise der Zerstörung steht derzeit noch nicht fest“, heißt es in einer Polizeimeldung. Die Auswertung der Spurensicherung dauert derzeit noch an. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen, einen konkreten Hinweis auf den oder die Täter gibt es bislang nicht. Ein politischer Hintergrund könne jedoch nicht ausgeschlossen werden.
Edathy wollte sich zu möglichen Spekulationen über ein politisches Motiv nicht äußern, kündigte für diesen Fall jedoch schon an, dass er sich von derartigen Angriffen nicht beeindrucken lasse. „Falls das ein Einschüchterungsversuch gewesen sein sollte, wird er wirkungslos bleiben.“ Edathy leitet den Ausschuss des Bundestages, der die Verbrechen der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ untersucht.
In der Nähe des Tatortes wurde ein spazierendes Pärchen gesehen, das möglicherweise zur Tataufklärung beitragen könnte. Seitens der Polizei heißt es, dass das Pärchen ausdrücklich nicht als Tatverdächtige gesehen werde. Die Polizei bittet diese und weitere mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0 57 21) 4 00 40 mit dem Polizeikommissariat Stadthagen oder unter (0 50 21) 9 77 80 mit der PI Nienburg/Schaumburg in Verbindung zu setzen.