Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Britischer Botschafter besucht Stadthagen

Eintrag ins Goldene Buch Britischer Botschafter besucht Stadthagen

Hoher Besuch im Rathaus: Mit seiner Unterschrift ins Goldene Buch der Stadt hat Sir Simon McDonald den ersten Eintrag unter der Ägide von Bürgermeister Oliver Theiß geleistet.

Voriger Artikel
58-Jährige beschädigt Van beim Ausparken
Nächster Artikel
Katzenbesitzer klagen Raser an der B65 an

Fühlt sich wohl in Stadthagen: Der Britische Botschafter Simon McDonald (Mitte) mit Bürgermeister Oliver Theiß (rechts) und dem Stadthäger Europaabgeordneten Burkhard Balz.

Quelle: rg

Stadthagen. Der Britische Botschafter in Deutschland ist „Knight Commander of the Order of St. Michael and St. George“ , wie der Bürgermeister gut informiert in seiner Begrüßung anmerkte.

Schmunzelnd entgegnete der Botschafter den anwesenden Fraktionsspitzen des Rates, dass er während des Besuchs der Queen vor zwei Wochen auch zum Ritter geschlagen worden sei und nun auch noch den viel schöneren Titel des „Knight Commander of the Royal Victorian Order“ führen dürfe. McDonald ließ sich den Ratssaal zeigen und informierte sich über lokalpolitische Themen.

Anschließend war McDonald Referent beim Mittagsgespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung im Ratskellersaal. Sein Thema vor den rund 250 Zuhörern: „Der britische Weg in Europa“. Eingangs das aus seiner Sicht gute Verhältnis zwischen Deutschland und Großbritannien würdigend, warf der Botschafter einen Blick zurück auf die jüngste Visite von Queen ElizabethII.: „Der Besuch hat die erfreulich große Bandbreite der deutsch-britischen Beziehungen gezeigt.“

Die Mehrheit der Bürger auf der Insel fühlen sich nach den Worten McDonalds zwar „mehr als Briten denn als Europäer“, aber: Eine Mehrheit der britischen Bevölkerung sei vom Grundsatz her klar pro-europäisch eingestellt. „Wir wissen, dass wir ein Teil Europas sind und unsere Ziele am besten mit Europa erreichen.“

Mit Blick auf das von der britischen Regierung geplante Referendum über die EU-Mitgliedschaft sagte McDonald, aus europäischer Sicht könne man dem sehr zuversichtlich entgegensehen. Allerdings ziele die britische Regierung als entscheidende Vorbereitung auf das Referendum auf einige wichtige Reformen in der EU.

Diese müsse „wettbewerbsfähiger, flexibler und fairer“ werden, so McDonald. Zu einer größeren Wettbewerbsfähigkeit gehörten zum Beispiel ein erweiterter Binnenmarkt und eine rasche Verabschiedung des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP.

Die EU müsse aus britischer Sicht auch bürgernäher werden, fügte der Botschafter hinzu. Wichtig sei dafür eine stärkere Rolle der nationalen Parlamente bei europäischen Entscheidungsprozessen. Die Verhandlungen über die angestrebten Reformschritte „werden sicherlich Geduld erfordern“, sah McDonald voraus.

Ein klares Bekenntnis hatte zuvor der Stadthäger Europaabgeordnete Burkhard Balz (CDU) in seinem Redebeitrag abgelegt: „Wir können in der EU auf Großbritannien nicht verzichten.“ ssr/rg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg