Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Buddhistischer Mönch zu Gast am WBG
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Buddhistischer Mönch zu Gast am WBG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 10.02.2014
Auf der Bühne des Wilhelm-Busch-Gymnasiums: Der buddhistische Mönch Palden Öser und die Nonne Losang Chökyi. Quelle: pr.
Stadthagen

Der tibetische Mönch, der mehr als 20 Jahre an der Klosteruniversität Sera Je in Südindien studierte und sein Studium mit dem höchsten Grad, dem Lharampa-Geshe abgeschlossen hat, lebe und unterrichte seit einigen Monaten im Tibet-Zentrum in Hannover, ist einer Pressemitteilung des WBG zu entnehmen. Da der Geshe erst seit kurzer Zeit Deutsch lernt, war die Nonne Losang Chökyi als Übersetzerin mitgekommen. „Mit ruhiger Stimme formte sie den Vortrag des Mönches in eine für die aufmerksam zuhörenden Schüler gut verständliche Sprache“, heißt es in der Pressenotiz.

 Zunächst gab Geshe Palden Öser demnach eine allgemeine Einführung in die wichtigsten buddhistischen Auffassungen und Lehren. An seine jungen Zuhörer richtete der Mönch den Appell, andere Menschen stets als wichtiger anzusehen als sich selbst. Dies bringe zwar gerade in einer Leistungsgesellschaft eventuell kurzfristige Nachteile in Konkurrenzsituationen, beispielsweise dem Beruf, zahle sich aber langfristig aus.

 Diese und weitere Ausführungen des Geshes hätten die Schüler erstaunt, seien jedoch auf großes Interesse gestoßen, was sich auch in zahlreichen und vielfältigen Fragen aus dem Publikum offenbart habe. Neben der Bedeutung der Kleidung der Mönche und Nonnen habe die Zuhörer beispielsweise interessiert, ob buddhistische Mönche schwimmen gehen. Auch stellten sie kritische Fragen zur buddhistischen Glaubenslehre und Ethik: Wie kann ein Tier sein Karma verbessern oder an seinem Geist arbeiten? Wie ist aus buddhistischer Sicht die Ermordung eines Tyrannen zu beurteilen? Auch nach Ende der Veranstaltung sei der Referent mit Fragen bestürmt worden, einige Schüler posierten mit diesem noch für ein Erinnerungsfoto. ssr