Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Chöre unterhalten die Besucher
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Chöre unterhalten die Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 09.12.2012
Fünf Chöre teilen sich am Chorwochenende auf dem Weihnachtsmarkt die Bühne. Quelle: mak
Stadthagen (mak)

Bei „sing4you“ wurde international: Die Zuschauer vor der Bühne erlebten Weihnachtslieder in unterschiedlichen Sprachen und Rhythmen, die zum Mitsingen und Schunkeln einluden. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich das Spektakel mit einem heißen Getränk in den Händen anzusehen.
„Mir gefällt es sehr gut, dass auf dem Weihnachtsmarkt auch Chöre singen“, sagte Hildegard Fischer aus Vornhagen. Sie freue sich schon auf die Enzener vom „Liederkranz Enzen-Hobbensen“, die im Anschluss ihren Auftritt hatten. „Mit dem Weihnachtsmarkt bin ich sehr zufrieden, mir gefällt einfach alles hier“, erzählte Helmut Böhne aus Stadthagen. Christoph Meyer aus Soldorf bei Rodenberg ist mit seinen Kindern zum Weihnachtsmarkt gekommen: „Die Buden und die Atmosphäre sind immer sehr einladend, für die Kinder ist das Karussell natürlich das Highlight.
Im Zuge des Chorwochenendes auf dem Weihnachtsmarkt traten auch die Chöre „MGV Concordia Luthe“, „Rhythm & Joy“ und das „Wunstorfer Doppelquartett“ auf.

Händler ziehen Zwischenbilanz

Die erste Händlerbilanz fällt nach zehn Tagen Weihnachtsmarkt in Stadthagen durchweg positiv aus. Kaltes aber trockenes Wetter sorgt an den Buden für ein reges Treiben und glückliche Gesichter bei den Händlern.
„Wir sind völlig zufrieden mit dem Weihnachtsmarkt, alles in Ordnung“, freute sich Cornelia Landwehrmann von der „Almhütte“. Das Kundenaufkommen sei im Rahmen, so wie es immer ist. Das gute Wetter trage natürlich auch dazu bei, fügte Landwehrmann hinzu.
Auch ihr Mann, Ludwig Landwehrmann, der Schmalzkuchen, Mandeln und andere süße Leckereien verkauft, kann nicht klagen: „Alles läuft zu unserer Zufriedenheit, dieser Weihnachtsmarkt ist einfach wunderschön!“