Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Container-Streit beigelegt

Schulgelände am Schlosspark Container-Streit beigelegt

Der Unterricht in den Containern hat für die beiden Oberstufenklassen der Integrierten Gesamtschule (IGS) Schaumburg begonnen, und die Gemüter scheinen sich beruhigt zu haben.

Voriger Artikel
Stadt hat bereits zwölf Angebote
Nächster Artikel
Senne übernimmt bei Senioren

Die Container mit den Unterrichtsräumen der IGS-Oberstufe nehmen auf dem Hof der Schule Am Schlosspark viel Platz in Anspruch. Dennoch haben sich die Oberschüler damit arrangiert. Für den Dialog eingesetzt haben sich Ilda Korac (links) und Dilin Suleimann.

Quelle: vr

Im Vorfeld hatten vor allem Schüler der Oberschule Am Schlosspark Bedenken angemeldet, weil die mobilen Klassenräume für die gegenüberliegende IGS-Oberstufe ihren Schulhof verkleinern.

Sogar eine Petition hatten die Schlossparkschüler laut Kreisschuldezernentin Katharina Augath beim Landkreis eingereicht, um das Aufstellen der Container zu verhindern. Bei einer Ortsbegehung hatten Schülervertreter gemeinsam mit Landrat Jörg Farr und der Kreisschuldezernentin die Situation begutachtet und versucht, einen Ausgleich für die beiden weggefallenen Tischtennisplatten der Schule Am Schlosspark zu finden.

„Die Tischtennisplatten waren der Lieblingstreffpunkt vieler Schüler“, erklärt die zwölfjährige Ilda Korac. Viele ihrer Mitschüler von der Schule Am Schlosspark seien traurig über den jetzigen Platzmangel gewesen. „Es war wichtig zu zeigen, dass es nicht darum geht, eine Schule zu bevorzugen, sondern darum, dass wir keine andere Möglichkeit haben“, führt Augath aus. Hintergrund sei schlicht und einfach Platzmangel an der IGS-Oberstufe.

Nun sollen die Jugendlichen neue Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof bekommen und auch ein Forum für Unterricht unter freiem Himmel ist geplant. Das „grüne Klassenzimmer“ und das Versprechen, neue Sitzgelegenheiten zu bekommen, seien allerdings ein Kompromiss, mit dem sie leben können, sagt Dilin Suleimann. Beide Schülerinnen haben auch an der Stadtratssitzung Ende Juni teilgenommen, bei der das Projekt vorgestellt wurde. Die Schüler haben gemerkt, dass sie ernst genommen werden, und konnten sich einbringen, betont die Kreisschuldezernentin.

Die Schule Am Schlosspark hat nach Angaben der stellvertretenden Schulleiterin Edelgard Lissy die Fünf-Minuten-Pausen abgeschafft und die Abläufe an die Zeiten der IGS angepasst, um die Lärmbelästigung während des Unterrichts so gering wie möglich zu halten.

„Glücklich ist das nicht“, räumt Astrid Budwach, Schulleiterin der IGS Schaumburg, ein. Doch die Container seien mittlerweile gut ausgestattet und auch technisch funktionstüchtig, sodass die Schüler nun einen Klassenraum mit Heizung und WLAN-Anschluss haben. Die Jugendlichen haben sich nach eigenen Angaben mittlerweile mit der Situation arrangiert. tbh/vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg