Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das große Chaos bleibt aus

Jahnstraße Das große Chaos bleibt aus

Das befürchtete Verkehrschaos auf der Jahnstraße blieb am Morgen weitgehend aus. Im Baustellen-Bereich gab es keinerlei Behinderungen. Auf der Schachtstraße und zwischen Enzer- und Bahnhofstraße kam es während des Berufsverkehrs kurz vor 8 Uhr zum Rückstau aufgrund des Ampelverkehrs, der sich aber schnell legte.

Voriger Artikel
Der König kommt vom Weißen Ring
Nächster Artikel
Garten umgewühlt

Während des Berufsverkehrs gegen 8 Uhr staut sich der Verkehr auf der Jahnstraße.

Quelle: js

Ob die Schüler dadurch auf ihrem Schulweg behindert worden sind, hing ganz davon ab, woher sie kamen. „Das hat sich nichts genommen. War alles in Ordnung“, waren sich Christian Neudecker (24) aus Meinsen und Philipp Thiel (23) aus Lindhorst einig. Ganz anders erging es Vanessa Zeigermann (26) aus Minden: „Für mich gab es Probleme. Das ist komplette Sch.... Ich musste über irgendwelche Dörfer fahren. Knapp 20 Minuten länger war ich unterwegs.“

 Auch Johanna Warning (16) und Rosalie Pannek (20) hatten Probleme: „Wir mussten durch eine 30er-Zone, um der Baustelle auszuweichen.“ Jasmin Kaldewy (18) sagte um 7.58 Uhr: „Wir standen lange auf Höhe des Griechen auf der Schachtstraße.“ Der Unterricht hatte zu diesem Zeitpunkt schon seit drei Minuten begonnen.

 Allerdings waren derlei Verspätungen selten. Busfahrer Jens Harmening, der über die Schachtstraße fuhr: „Dort war es phasenweise komplett dicht.“ Klaus Heinrich hatte mit seinem Bus aufgrund des Rückstaus auf der Jahnstraße Höhe Enzer- und Bahnhofsstraße eine Verspätung von zehn Minuten: „Da kann man nichts machen.“ Karl-Heinz Drewers war hingegen sogar zeitiger da, als geplant: „Ich bin drei Minuten zu früh.“

Langes Warten für Linksabbieger

Rainer Höhle, Seniorchef bei „Massivhaus Höhle“ an der Bussardstraße, kann es nicht verstehen: „Anscheinend wurde da bei der Planung geschlampt“, vermutet er. In diesem Fall meint er aber nicht die mehrmaligen Verzögerungen des Baustarts für die Sanierung der Jahnstraße, sondern vielmehr die Ampelregelung an der Kreuzung dieser Verkehrsader mit der Straße St. Annen, denn dort beginnt die Baustelle.
Anwohner, Kunden und Geschäftsleute der anliegenden Betriebe, die Richtung Zentrum fahren wollen, sind aufgrund der Einbahnstraßenregelung gezwungen, zunächst Richtung stadtauswärts auf die Jahnstraße zu fahren. Die Umleitungsregelung sieht vor, dass jene, die in die Stadt wollen, dann vor der Kreuzung St. Annen/Jahnstraße auf die Linksabbiegerspur ausweichen müssen.
„Die Verkehrsführung wurde zwar geändert, die Ampeln schalten aber immer noch auf dieselbe Art und Weise“, erklärt Höhle. Das bedeutet, dass die Linksabbieger nach wie vor nur eine sehr kurze Grünphase haben, obwohl es überhaupt keinen Gegenverkehr geben kann, da die Jahnstraße stadteinwärts gesperrt ist. Entsprechend staue sich der Verkehr in Hochzeiten bis zum Rewe-Markt und sogar darüber hinaus. „Das ist ja auch kein Wunder, die Linksabbiegerspur fasst nur drei Wagen. Und bei der kurzen Grünphase kommen längst nicht alle weg, und es gibt einen Rückstau nach hinten“, sagt der Stadthäger.
Markus Brockmann von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zeigt für diese Beschwerden Verständnis: „Ich kann den Wunsch nach einer anderen Ampelregung nachvollziehen“, sagt er. Allerdings funktioniere die Ampelführung verkehrsabhängig. „Unterhalb der Fahrbahn sind Sensoren verlegt, die messen, ob Autos an die Ampel heranfahren.“
Da die Fahrbahnschicht im Rahmen der Bauarbeiten aber in zwei Wochen abgetragen werde, würden dann die entsprechenden Sensoren ausfallen. „In diesem Moment stellt die Ampel auf eine Art Notprogramm um, welches sich nicht verändern lässt“, erklärt Brockmann. Eine kurzfristige Programmänderung für die kommenden 14 Tage bis zum Beginn der Fahrbahnarbeiten sei zu zeitaufwendig. „Es tut mir leid, aber die aufkommenden Behinderungen lassen sich nicht verhindern“, sagt er.

Durch Umleitung irritiert

Offenbar verunsichert durch die Beschilderung der Umleitungsstrecken ist ein 21-jähriger Audifahrer auf Höhe der B-65-Auffahrt zur Stadthäger Ortsumgehung in Richtung Nienstädt mit einem Transporter zusammengestoßen.
Der Hülseder wollte von der rechten Spur aus wenden, um zurück Richtung Innenstadt zu fahren. Dabei übersah er den links neben ihn fahrenden Opel Movano. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Auch wenn es bei Blechschäden blieb, waren beide Fahrzeuge anschließend nicht mehr fahrtauglich.
Es kam zu einer kurzzeitigen Behinderung des Verkehrs in Richtung Stadthagen aufgrund des Unfalls. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. js

Weitere Sperrungen folgen

Unnd noch eine Sperrung in diesen Tagen in der Kreisstadt: Wegen des Gerhard-Jaster-Gedächtnislaufes am Freitag sind zwischen 16.20 und 20 Uhr mehrere Straßen im Innenstadtbereich nicht befahrbar. Darauf macht die Stadtverwaltung aufmerksam. Davon betroffen sind die Bereiche Vornhäger Straße im Übergang zur Krummen Straße, die Wallstraße im Einmündungsbereich zur Marktstraße sowie der Zugang zur Innenstadt über die Obernstraße aus Fahrtrichtung Habichhorster Kreisel.
Die traditionelle Veranstaltung wird von der Polizei Stadthagen begleitet. Besucher der Innenstadt werden in diesem Zeitraum gebeten, insbesondere auf die Parkplätze am Festplatz sowie an der Herminenstraße zurückzugreifen. Die Stadt Stadthagen bittet für mögliche Beeinträchtigungen um Verständnis und wünscht in diesem Zusammenhang allen Teilnehmern des Laufes viel Erfolg. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg