Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Das macht nicht nur dem Gaumen Freude

Fest der Sinne Das macht nicht nur dem Gaumen Freude

Weiße Wolkenfetzen am strahlend blauen Himmel über weißen Pagodenzelten, fröhliche Livemusik – handgemacht und unverstärkt – leckeres Essen unter Bäumen, die ihre Zweige bis zur Erde neigen, und leuchtender Wein im Glas: Die vierte Auflage des dreitägigen Festes der Sinne hat am Sonntag einen optimalen Ausklang erlebt.

Voriger Artikel
Theiß unterstützt freies WLAN
Nächster Artikel
IGS: Auszeichnung für Nichtraucher-Projekt

Ein Lüster im Baum erzeugt romantische Stimmung.

Von Vera skamira Stadthagen. Die Idylle im Oheimb’schen Freihof lockte bei Kaiserwetter Besuchermassen an, nach und nach und in Grüppchen, die sich im Park unter den Bäumen, zwischen üppigen Rosenbüschen und vor duftenden Lavendelrabatten verteilten. Aus Bad Nenndorf waren am Sonntag Marion und Jochen Tegtmeier angeradelt. Das Ehepaar – Tagesmotto: „Heute bleibt die Küche kalt!“ – hatte sich sein Mittagessen also redlich verdient und balancierte gegen 13 Uhr gefüllte Teller und Roséwein zu einem schattigen Platz. Jochen Tegtmeier hatte sich für geschmorte irische Rinderbäckchen entschieden. Diese waren der „Renner“ im Angebot des Schmiedegasthauses Gehrke.

 Flammkuchen ging bei der Tropicana-Gastronomie am meisten über die Theke. Der „Schaumburger Ritter“ punktete mit Ravioli vom kanadischen Hummer, und im Pagodenzelt der „Kleinen Sinfonie“ war das Lammfilet im Knuspermantel die Attraktion.

 Zwischen Mickey Mouse, einem Hexengesicht und einem Schmetterling musste sich die kleine Lena (3) entscheiden. „Schminkfee“ Anja Tegtmeier zauberte Kindern ein buntes Gesicht. Lena ließ sich als Hexe bemalen, während Mama zuschaute und Bruder und Vater schon einmal das Mittagessen anpeilten. Aus Haste war die Familie angereist und war vom Fest der Sinne, das sie zum erstem Mal besuchte, begeistert. Lenas Mama: „Wunderbar!“

 Diese Vokabel wird sicher auch den Verantwortlichen im Stadtmarketingverein zur „Fest der Sinne“-Bilanz in den Sinn kommen. Den Freitag wertete die Festfabrik, Organisator des Open-Air-Restaurants, sogar als den am besten besuchten Festfreitag in den bisherigen vier Veranstaltungsjahren.

 Bis spät in die Nacht blieben die Kochzelte am Freitag und Sonnabend geöffnet. Die laue Luft und ein guter Tropfen verleiteten zum langen Plausch mit Freunden. Als Wein war laut Christian Schulz vom Feinkosthaus Tietz ein spritziger Cuvée aus Portugal besonders gefragt. sk

Fest der Sinne am 27.06.2015 in Stadthagen (Park an der Klosterstraße)

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg