Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Das muss die Lage bei uns verbessern“

Stadthagen / Steuerschätzung „Das muss die Lage bei uns verbessern“

Erfreut hat Stadthagens Kämmerer Manfred Lück auf die aktuelle Ankündigung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble reagiert, dass die Kommunen bis 2014 bundesweit insgesamt rund 16 Milliarden Euro mehr an Steuern einnehmen werden als bisher prognostiziert. „Das muss die Lage auch bei uns verbessern“, zeigte sich Lück auf Anfrage dieser Zeitung sicher und zuversichtlich.

Voriger Artikel
König Fußball, Jazz und knatternde Motoren
Nächster Artikel
Bohrmaschinen statt planschender Badegäste

Stadtkämmerer Manfred Lück zeigt sich erfreut über die neueste Steuerprognose.

Quelle: rg

Stadthagen (ssr). Der städtische Etat 2011 ist mit einem Defizit von 2,6 Millionen Euro kalkuliert. Zum Jahresende rechnet Lück aufgrund der neuesten Prognosen nun aber mit einer Verbesserung, wenngleich er einschränkt: „Ich glaube nicht, dass wir den Haushalt aufgrund dessen komplett werden ausgleichen können.“

Ob und in welchem Ausmaß das frische Sprudeln der Steuerquellen darüber hinaus die in der mittelfristigen Finanzplanung der Stadt bisher einkalkulierten Defizite der Jahre 2012 bis 2014 in einer Gesamthöhe von 2,2 Millionen Euro abmildern wird, da will sich Lück noch nicht festlegen.

In ungefähr zwei Wochen seien die „regionalisierten Daten“ der neuesten Steuerschätzung aus dem niedersächsischen Innenministerium zu erwarten, sagte der Kämmerer. Erst dann könne er diese Ziffern konkret auf den Stadthäger Etat herunterbrechen.

Dabei komme es auch darauf an, wie sich das Plus auf die unterschiedlichen Steuerarten verteilt. Wenig später werde er dem Finanzausschuss des Rates eine neue Kalkulation zumindest für die Jahre 2011 und 2012 vorlegen.

Mutmaßlich dürften sich die Mienen der Finanzpolitiker dabei aufhellen.

Überrascht über die ungemein positive Steuerschätzung ist Lück nicht: „Deutschland ist schneller und besser aus der Wirtschaftskrise herausgekommen als andere Länder.“ Spätestens seit Bekanntwerden der Konjunkturdaten für Anfang 2011 sei mit einem erheblichen Steuerplus zu rechnen gewesen, so der Experte.

Was den bisherigen Verlauf des Haushaltsjahres in Stadthagen anhand der ganz konkreten Einnahme-Zahlen angeht, zeigte sich Lück zufrieden. Die Einkommenssteuer liegt nach vier Monaten leicht über den Planungen, die Gewerbesteuer bisher ungefähr nach Plan.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr